Klangkunst, vom 28.06.2013, 00:05 Uhr

Audioguide

Von Serge Baghdassarians und Boris Baltschun

"Ich bring mal eben den Müll runter." Ein alltäglicher Akt steht unter Beobachtung, gerät dabei in den Hintergrund und verschwindet. An seine Stelle tritt ein akustischer, artifizieller Parcours, immer wieder durchlaufen. Die Erkundung basiert auf Spekulationen. Die Orientierung geht über Bord.

Akustische Details beginnen sich zu verselbständigen. (Stock.XCHNG / Joao Estevao A. de Freitas)
Akustische Details beginnen sich zu verselbständigen. (Stock.XCHNG / Joao Estevao A. de Freitas)

Serge Baghdassarians und Boris Baltschun lösen wohlbekannte akustische Räume mit Hilfe ihrer Mikrofone in Einzelteile auf. Akustische Details definieren eine scheinbar logische Abfolge, werden aus ihrer Umgebung extrahiert und beginnen sich zu verselbständigen. Eine Chronologie kippt in schizofone Szenerien. "Gehen bedeutet, den Ort zu verfehlen." (Michel De Certeau)

Komposition und Realisation: die Autoren
Produktion: DKultur 2010
Länge: 44’39


Serge Baghdassarians, geboren 1972 in Fürth, und Boris Baltschun, geboren 1974 in Bremen, leben und arbeiten als Musiker und Künstler in Berlin. Sie kooperieren seit über zehn Jahren und haben ihre Arbeiten u.a. bei den Donaueschinger Musiktagen, in der Diapason Gallery, New York, dem Moderna Museet in Stockholm und dem Bridge in Osaka gezeigt.


Anschließend:
Vorübergehend aufgenommen

Von Stella Luncke und Josef Maria Schäfers
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2012

Abonnieren Sie unseren Newsletter!