Seit 22:00 Uhr Die besondere Aufnahme
Samstag, 16.10.2021
 
Seit 22:00 Uhr Die besondere Aufnahme

Im Gespräch / Archiv | Beitrag vom 27.02.2015

Aris FioretosWas macht einen griechischen Vater aus?

Moderation: Katrin Heise

(picture alliance / dpa / Georg Wendt)
Bewegt sich zwischen den Welten: der griechischstämmige Schriftsteller Aris Fioretos. (picture alliance / dpa / Georg Wendt)

Geboren in Schweden, die Mutter Österreicherin, der Vater Grieche, Leben in den USA und Deutschland: Der Autor Aris Fioretos hat eine durch und durch multikulturelle Biografie. Wie bewegt er sich zwischen den verschiedenen Kulturen und Sprachen?

Migration, also Auswanderung, Umzug: Das 20. Jahrhundert war in Europa ein Jahrhundert der Wanderung – freiwillig oder unfreiwillig. Und das 21. Jahrhundert scheint diese Wanderungsbewegung ungebrochen fortzusetzen. Und so entstehen Biografien, wie jene von Aris Fioretos: Er ist in Schweden geboren, seine Mutter in Österreich, sein Vater in Griechenland.

Nach einer Kindheit in verschiedenen schwedischen Städten zog es den Literaturwissenschaftler in die USA, nach Frankreich, nach Deutschland. In den letzten Jahren hat Aris Fioretos mit seinen Büchern "Die halbe Sonne" und "Der letzte Grieche" seine Leser begeistert. In beiden hat er seinem griechischen Vater ein Denkmal gesetzt.

Wie sieht er den Zustand der griechischen Gesellschaft? Was macht einen griechischen Vater aus? Wie bewegt der Schriftsteller und Übersetzer sich zwischen den verschiedenen Sprachen, mit denen er aufgewachsen ist? Darüber spricht Katrin Heise mit Aris Fioretos in der Sendung "Im Gespräch".

 

Mehr zum Thema:

Fioretos, Simmel, Pop
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 07.04.2004)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Im Gespräch

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur