Freispiel, vom 04.11.2013, 00:05 Uhr

Angst und Abscheu in der BRD

Sendezwang
Von Dirk Laucke, Matthias Platz und Thomas Mahmoud

Logbuch einer Reise ins gesamtdeutsche Herz: Zwei Gonzo-Journalisten, Verfechter subjektiver Recherchen, reisen durch die Republik und lassen ihre Landsleute ins Mikro sprechen.

Die Journalisten unternehmen eine Zeitreise durch die Republik. (AP)
Die Journalisten unternehmen eine Zeitreise durch die Republik. (AP)

Sie hören totalitäre Einstellungen im Namen des Friedens oder des Hasses und revisionistische Sichtweisen der deutschen Vergangenheit. Ihre Originaltöne ergeben ein Kriegstagebuch mit illustren Gästen: Sie treffen die Witwe von Jean Baudrillard, den Ur-Ur-Ur-Enkel Otto von Bismarcks und Mandy Butler, die Schwester von Judith Butler, der Queer-Theoretikerin.


Regie: die Autoren
Mit: Dirk Laucke, Matthias Platz, Thomas Mahmoud, Anita Vulescica u.a.
Komposition: Thomas Mahmoud
Ton: Peter Kainz
Produktion: WDR 2011
Länge: 51’27


Dirk Laucke, geboren 1982, entwickelt politische Dokumentarprojekte. 2009 Zonser Hörspielpreis für "Alter Ford Escort dunkelblau" (MDR 2008).

Matthias Platz, geboren 1975, Journalist.

Thomas Mahmoud, geboren 1977, Musiker, Sänger, Soundkünstler.

Abonnieren Sie unseren Newsletter!