Seit 19:05 Uhr Oper
Samstag, 25.09.2021
 
Seit 19:05 Uhr Oper

Interview / Archiv | Beitrag vom 06.07.2015

Anerkennung aller DDR-Berufsabschlüsse im EinigungsvertragDas "kleinere Übel" gewählt

Hans Joachim Meyer im Gespräch mit Dieter Kassel

Die Produktion des Trabanten im Frühjahr 1990 im Zwickauer Automobilwerk. (picture alliance / ZB - Wolfgang Thieme)
Wirtschaft in der ehemaligen DDR: Alle Berufsabschlüsse wurden im Einigungsvertrag anerkannt (picture alliance / ZB - Wolfgang Thieme)

Hans Joachim Meyer, ehemaliger Minister für Bildung und Wissenschaft der DDR, hat vor 25 Jahren den Einigungsvertrag mit ausgehandelt. Dass alle Berufsabschlüsse der DDR vom Westen anerkannt wurden, ist vor allem sein Verdienst.

Der ehemalige Minister für Bildung und Wissenschaft im Kabinett de Maizière, Hans Joachim Meyer, wollte vor allem eines: seinen Landsleuten Sicherheit verschaffen. Meyers Aufgabe war es, den Artikel 37 des Einigungsvertrags auszuhandeln, und hier ging es um Berufsabschlüsse. Die DDR hatte, berichtet Meyer im Gespräch mit Deutschlandradio Kultur, ein sehr ausdifferenziertes System von Berufen. Darunter waren auch Abschlüsse, für die es kein Äquivalent im Westen gab – oder solche, die an Hochschulen und anderen Einrichtungen der Staatssicherheit gemacht worden waren.

"Wir mussten auf dem Gebiet der Berufsabschlüsse Ruhe bekommen"

Es habe aus dem Westen durchaus die Forderung nach einer Überprüfung solcher Abschlüsse gegeben, berichtet Meyer. "Meine Sorge war einfach: Wenn ich irgendwo die Tür auch nur einen Spalt öffne, bekomme ich sie nicht mehr zu." Die letztendliche Anerkennung aller Abschlüsse betrachtet Meyer rückblickend als "mehr als einen Schönheitsfehler". Es sei aber dennoch das "kleinere Übel" gewesen. Er stehe dazu: "Ich meine bis heute, die Entscheidung war richtig: Wir mussten auf diesem Gebiet (...) Ruhe bekommen."

Mehr zum Thema:

Vor 25 Jahren: Anerkennung der Oder-Neiße-Grenze - "Heute ist Deutschland in Polen ein beliebtes Land"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 20.06.2015)

Vor 25 Jahren: Auf dem Weg zur Einheit (5/10) - Was die Mark wirklich wert ist
(Deutschlandradio Kultur, Aus den Archiven, 30.05.2015)

Berlin - Einheitsdenkmal verzögert sich weiter
(Deutschlandfunk, Aktuell, 28.05.2015)

1945 und 1989 - Gründungsmythos eines wiedervereinigten Deutschlands
(Deutschlandradio Kultur, Politisches Feuilleton, 26.05.2015)

Von der Friedlichen Revolution zur Wiedervereinigung: - Die „Mauersplitter“ gehen, das Thema bleibt
(Deutschlandradio, Wir über uns: Aktuell, 22.01.2015)

25 Jahre Mauerfall - Wie weit ist die Deutsche Einheit?
(Deutschlandfunk, Kontrovers, 03.11.2014)

25 Jahre nach dem Mauerfall - Was ist aus den Bildungsideen des Runden Tisches der DDR geworden?
(Deutschlandfunk, PISAplus, 04.10.2014)

Deutsche Einheit - Der Deutsche Sport 25 Jahre nach dem Mauerfall
(Deutschlandfunk, Sport am Wochenende, 03.10.2014) n, 02.10.2010)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Interview

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur