Seit 01:05 Uhr Tonart
Montag, 26.10.2020
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Studio 9 | Beitrag vom 27.01.2020

An All(e)Wie sagen wir‘s den Außerirdischen?

Von Martin Hartwig und Julius Stucke

Beitrag hören Podcast abonnieren
(Deutschlandradio / Marc Trompetter)
Kontakt! Wir wollen reden! Doch wie? (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Es gibt sie. Da draußen. Irgendwo. In den Weiten des Weltraums leben intelligente Wesen. Vermutlich klüger als wir. Wir wollen Kontakt aufnehmen. Aber wie? Eine interstellare Recherche in sechs Folgen.

Wir sind nicht allein in der Unendlichkeit. Es gibt sie. Außerirdische. Wenn wir sie schon nicht besuchen können, wie wäre es dann wenigstens mit einer Art Brieffreundschaft? Wir wollen eine Botschaft senden, in Kontakt treten. Denn bestimmt können wir von ihnen viel lernen. Sie müssen intelligenter sein als die Menschen, die eifrig daran arbeiten, diese Erde gegen die Wand zu fahren.

Aber wie kann so eine Nachricht beschaffen sein? Wo sollen wir sie hinschicken? Und an wen wenden wir uns? Haben die da draußen überhaupt Ohren? Ist unsere Sprache universell genug? Was können wir über uns Menschen eigentlich sagen - und was wollen wir preisgeben? Und sollte unsere Nachricht jemanden erreichen - was würde eine Antwort für uns bedeuten.

Schnell wird klar, wir brauchen Hilfe – und finden sie: bei einem Exosoziologen, einer Kommunikationstrainerin, einer Philosophin, einem Politiker, einer Dichterin und einem Astronomen. Manche haben Bedenken. Doch das hält uns nicht auf. Wer nicht wagt ...

(Deutschlandradio / Marc Trompetter)Der Beginn: Darf man Außerirdische duzen? (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Folge 1: Das Anschreiben
Darf man Aliens duzen?

Ein Blick in den nächtlichen Sternenhimmel und die Idee ist geboren: Lasst uns eine Botschaft schicken! Doch schon bei der Begrüßung hadern wir.

Kann man einfach so "guten Tag" sagen? Wird geduzt? Kommen die eigenen Macken schon beim ersten Date auf den Tisch? Wir holen uns Rat in der Vergangenheit und hören, ob wir von früheren Versuchen der Kontaktaufnahme etwas lernen können.

(Deutschlandradio / Marc Trompetter)An welchen Briefkasten schicken wir unsere Botschaft? (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Folge 2: Wohin wollen wir senden?
Adresse unbekannt

Wir brauchen eine Adresse! Das ist gar nicht so leicht - wo könnte Leben existieren? Wir suchen keine Nadel im Heuhaufen, wir suchen eine Nadel in einem Universum aus Heu.

Und wenn wir schließlich ein Ziel anvisieren, müssen die Empfänger ja auch noch zum Briefkasten gehen, müssen offen sein, für eine Nachricht. Guter Rat ist teuer - und kommt in Form einer sonderbaren Gestalt um die Ecke, die auffallend viel weiß.

(Deutschlandradio / Marc Trompetter)Welche von den drei Händen sollen wir schütteln? (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Folge 3: Was glaubst Du, mit wem Du sprichst?
Der erste Eindruck zählt

Selbst für Auslandsreisen gibt es Gebrauchsanweisungen, aber wer sagt uns, wie wir den Aliens entgegentreten sollen? Wenn unser Gegenüber drei Hände hat, welche ergreifen wir?

Wir lassen uns coachen. Eine interkulturelle Trainerin sensibilisiert uns für den Kontakt mit unbekannten Kulturen. Schon kleine protokollarische Ungeschicklichkeiten können Kriege auslösen. Wir lernen: Lächeln geht immer.

(Deutschlandradio / Marc Trompetter)Was sollen wir den Außerirdischen nur sagen? (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Folge 4: Was wollen wir sagen?
"Äh, äh, äh ..."

Inhalt ist alles - Content is King. Sagt sich so leicht, aber können Außerirdische überhaupt unterscheiden, was das Medium und was die Botschaft ist?

Während es uns in dieser Folge schon bei Musik schwer fällt, uns auf eine Message zu einigen, meinen unsere Expertinnen und Experten: Kultur ist sowieso keine gute Idee. Vielleicht versuchen wir’s ja mit Backrezepten.

(Deutschlandradio / Marc Trompetter)Sollen wir uns verletzlich zeigen? Oder protzen? (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Folge 5: Eine gefährliche Idee?
Sie sahen ganz niedlich aus

Wir haben uns in einem Bunker verkrochen. Was, wenn unsere Botschaft feindselige Wesen erreicht hat? Wir hätten nicht verraten dürfen, wo wir sind.

Auch unter Außerirdischen wird es freundliche Wesen und "Arschloch-Typen" geben, hören wir von einem Gesprächspartner. Wenig beruhigend. Sollen wir uns verletzlich zeigen oder mit Stärke protzen? Da taucht plötzlich wieder diese komische Gestalt auf.

(Deutschlandradio / Marc Trompetter)Noch keine Antwort - oder verstehen wir sie einfach nicht? (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Folge 6: Die Antwort
Post von Gliese 667

Was würde eine Antwort von da draußen bei uns Menschen auslösen? Freude darüber, nicht allein zu sein - oder doch die große Depression?

Schweißt die Antwort uns Menschen zusammen? Oder müssen wir uns eingestehen, eine zurückgebliebene Spezies auf einem abgelegenen Planeten zu sein? Kommt vermutlich auf die Antwort an. Bis heute haben wir ja noch keine erhalten. Oder erkennen wir sie einfach nicht?

(Deutschlandradio / Marc Trompetter)Machen Sie mit! Kommunizieren Sie mit den Anderen! (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

HÖRERAKTION: Wie sagen Sie’s den Außerirdischen?

Welche Botschaft möchten Sie ins All schicken? Suchen Sie Rat und Hilfe bei den Aliens, oder wollen Sie sich einfach mal verabreden und über dies und das plaudern? Wollen Sie Musik schicken oder Perlen der menschlichen Weisheit verbreiten? Vielleicht müsste man auch eher vor uns warnen?

Schicken Sie uns bis zum 8. März 2020 eine Tonaufnahme Ihrer Nachricht an:

Botschaft@deutschlandfunkkultur.de

Alles ist willkommen: Kurzhörspiele, Sprachnachrichten, Songs …

Ihre Botschaft sollte nicht länger als eine Minute sein. Die schönsten Einsendungen werden am 22. März ausgestrahlt.

(Deutschlandradio / Marc Trompetter) (Deutschlandradio / Marc Trompetter)

Interview

weitere Beiträge

Frühkritik

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur