Seit 01:05 Uhr Tonart

Sonntag, 22.07.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Aus den Archiven | Beitrag vom 17.03.2018

Amerikanische Jugend zwischen Pop und ProtestUnterwegs nach Utopia

Vorgestellt von Michael Groth

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine Szene aus "Easy Rider" mit Dennis Hopper und Peter Fonda als Rocker (imago/United Archives)
Der Filmklassiker "Easy Rider" mit Dennis Hopper und Peter Fonda prägte das Lebensgefühl einer ganzen Generation (imago/United Archives)

Die Entwicklung der amerikanischen Jugendkultur hat Mitte des vergangenen Jahrhunderts nicht nur die Geschichte der USA geprägt. Mit leichter Zeitverzögerung gelangte die Musik, der Lebensstil sowie die politischen Proteste, die diese Entwicklung prägten, auch nach Europa.

Jugendkultur im Aufbruch: Musik, alternative Lebensweisen, gesellschaftliches Engagement.

Ohne Elvis, ohne die Bürgerrechtsbewegung, ohne die Demonstrationen gegen den Vietnamkrieg hätte es die so genannten 68er hierzulande kaum gegeben. Im Jahr 1977 widmete sich der RIAS diesem Thema.

Unterwegs nach Utopia - Amerikanische Jugend zwischen Pop und Protest
RIAS Berlin 1977
Vorgestellt von Michael Groth

Mehr zum Thema

Pop/Rock-Kultur - Utopisten, Visionäre, Weltverbesserer
(Deutschlandfunk Kultur, Tonart, 19.12.2016)

Requiem in Rock - Vom frühen Tod in der Musik
(Deutschlandfunk Kultur, Aus den Archiven, 20.01.2018)

Aus den Archiven

Vor 70 JahrenDeutschland und der Marshall-Plan
Hochkommissar John McCloy und Bundeskanzler Konrad Adenauer unterzeichnen am 15. Dezember 1949 den Marshallplan genannten ERP-Vertrag (picture-alliance / dpa)

Das US-Aufbauprogramm des Marshallplans sollte nach dem Zweiten Weltkrieg dem wirtschaftlich zerstörten Westeuropa zugute kommen: Drei historische RIAS-Sendungen erinnern an die Debatten der unmittelbaren Nachkriegszeit.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur