Seit 13:05 Uhr Breitband
Samstag, 16.10.2021
 
Seit 13:05 Uhr Breitband

Die Reportage / Archiv | Beitrag vom 22.12.2019

Altenberger Dom Weihrauchduft im evangelischen Gottesdienst

Von Elin Hinrichsen

Blick auf den Altenberger Dom (auch Bergischer Dom genannt) (imago images / Manngold)
Eine Kirche, zwei Konfessionen - das klappt nicht immer reibungslos. (imago images / Manngold)

Im Bergischen Land müssen sich die katholische und die evangelische Pfarrgemeinde ihre Kirche teilen. Das ist gar nicht so einfach, auch weil manchmal während der Andacht plötzlich eine Busladung Touristen ins Kulturdenkmal platzt.

Der Altenberger Dom im Bergischen Land ist ein weltberühmtes, denkmalgeschütztes Bauwerk. Er wurde als Klosterkirche ab 1255 im gotischen Stil auf der Stelle eines romanischen Vorgängerbaus errichtet.  

1857 bestimmte der preußische König Wilhelm der Vierte, dass der Dom sowohl der evangelischen als auch der katholischen Pfarrgemeinde zur Verfügung stehen sollte. Deshalb darf die evangelische Kirchengemeinde dort täglich zwischen 8 und 10 Uhr Gottesdienste abhalten und von 13.30 bis 15.30 Uhr, in der übrigen Zeit die katholischen Gemeinde.

Glasmalereien mit mittelalterlichen Motiven im Altenberger Dom. (imago images / McPHOTO/Luhr)Der Dom mit seinen Glasfenstern, die mittelalterliche Motive zeigen, ist ein Touristenmagnet. (imago images / McPHOTO/Luhr)

Was auf den ersten Blick wie eine klare Regelung aussieht, sorgt dennoch immer wieder für Spannungen. Denn die Geistlichen müssen bis heute Messen und Gottesdienste stets pünktlich beenden. Die Küster wirbeln, um die Kirche für die nächste Konfession wieder herzurichten. Keine Seite gibt etwas von den festgelegten Zeiten ab, jede Minute ist kostbar. Denn jederzeit kann die Andacht gestört werden von der nächsten Busladung Touristen.

Zwei Konfessionen unter dem Dach eines Kulturdenkmals – davon erzählt diese Reportage.  

Mehr zum Thema

Die Gotik
(Deutschlandfunk, Büchermarkt, 26.12.2011)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Die Reportage

Gefängnispsychologin im MännervollzugUnter Straftätern
Ein junge Frau mit langen, glatten blonden Haaren und weinrotem Blazer steht vor einem Gefängnisgebäude. (Amelie Festag)

Gewaltdelikte sind das Fachgebiet der Psychologin Amelie Festag. In der Justizvollzugsanstalt Berlin-Moabit entscheidet sie über Hafterleichterungen für Schwerkriminelle. Festag würde sie gerne öfter befürworten. Aber dann zeigt sich: Der Schein trügt.Mehr

Eisenhüttenstadt und NeuzelleUngleiche Nachbarn
Collage aus zwei Bildern: Ein Wandbild von Walter Womacka auf der Giebelseite des heutigen Linden Zentrums Eisenhüttenstadts und die Klosterkirche Stift Neuzelle. (imago images / Eberhard Thonfeld, Schöning)

Eisenhüttenstadt entstand als "sozialistische Musterstadt" der DDR, eine Kirche war dort nicht vorgesehen. Nebenan liegt Neuzelle mit einem barocken Kloster. Das haben Mönche vor drei Jahren wiederbelebt. Eine ungewöhnliche Nachbarschaft begann.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur