Seit 17:05 Uhr Studio 9
Montag, 20.09.2021
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Nachspiel / Archiv | Beitrag vom 31.12.2010

Alle Neune

Mehr als ein Kneipensport: das Sportkegeln

Von Claudia Wheeler

Eine Kegelkugel trifft auf mehrere Kegel (AP)
Eine Kegelkugel trifft auf mehrere Kegel (AP)

Eine Kugel, neun Kegel: Überall in Deutschland treffen sich Abend für Abend Frauen, Männer und Kinder, um in geselliger Runde eine ruhige Kugel zu schieben. In Deutschland wird schon seit 1157 gekegelt - viele Jahrhunderte jedoch nur als Glücksspiel.

Bis Mitte des 16. Jahrhunderts war Kegeln sogar verboten, denn es wurden hohe Summen verwettet, getrunken und gestritten. Noch heute verbinden viele mit dem Kegeln eher eine gemütliche Runde von mehr oder weniger trinkfesten Menschen, die nebenbei versuchen, "Alle Neune" zu treffen. Kegeln und Leistungssport passt nur für die Wenigsten zusammen. Dabei gibt es auch hier eine Bundesliga und eine Nationalmannschaft. Trotzdem: Das Image des Kneipensports wird das Kegeln nicht los.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Mehr bei deutschlandradio.de

Downloads:

Alle Neune (pdf)
Alle Neune (txt)

App: Dlf Audiothek

Die neue Dlf Audiothek App ist ab sofort in den Appstores von Apple und Google zum kostenlosen Download erhältlich (Deutschlandradio)

Entdecken Sie mit der Dlf Audiothek die Vielfalt unserer drei Programme, abonnieren Sie Ihre Lieblingssendungen, wählen Sie aus Themenkanälen und machen daraus Ihr eigenes Radioprogramm.


Jetzt kostenlos herunterladen

Nachspiel

Mannschaftssport in der Krise?Ohne alle ist jeder nichts
Gruppenfoto der beisammen stehenden, jubelnden Basketballmannschaft auf dem Spielfeld (Imago / camera4+)

Keine großen Erfolge bei der Fußball-WM und in Tokio: Befinden sich die deutschen Ballsportmannschaften in der Krise? Katrin Weber-Klüver winkt ab: Man kann nicht immer erster sein. Wichtiger ist der Mannschaftsgeist - gerade in Pandemiezeiten.Mehr

FC Bundestag "Wir wollen doch alle eher in die Mitte"
Die Mannschaft des FC Bundestag geht aufs Feld.  (picture alliance / dpa / Fabian Sommer)

Abgeordnete aller Parteien kicken zusammen im FC Bundestag, der Fußballmannschaft des Parlaments. Auf dem Platz seien alle gleich, sagt der CDU-Politiker und Kapitän Fritz Güntzler. Die Bundestagswahl dürfte das Team allerdings verändern. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur