Seit 10:05 Uhr Lesart

Donnerstag, 14.11.2019
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Lesart | Beitrag vom 02.11.2019

Alexa, WhatsApp und Co.Bequemlichkeit mit Nebenwirkungen

Moderation: Christian Rabhansl

Beitrag hören Podcast abonnieren
Ein Mann sitzt auf einer alten roten Couch und schaut auf sein Handy. (Unsplash/ Grlls Mnmxms)
Das Leben mithilfe praktischer Apps von der Couch aus steuern: kinderleicht. Doch wissen wir genug über die Gefahren des Online-Komforts? (Unsplash/ Grlls Mnmxms)

Google, Facebook und WhatsApp erleichtern das Leben - aber diese Annehmlichkeit hat ihren Preis. Wie der aussehen kann, zeigen die Autoren Ingrid Brodnig und Adrian Lobe in ihren Büchern - und diskutieren über nötige Gegenmaßnahmen.

Wir shoppen im Netz, chatten und twittern, haben ständig das Smartphone dabei und freuen uns über den schnellen Informationszugang durch Google. Facebook und WhatsApp erleichtern unser Leben. Aber über mögliche Nebenwirkungen dieser bequemen digitalen Welt wissen wir bei Weitem nicht genug. 

Die Autoren Ingrid Brodnig und Adrian Lobe beschreiben in ihren neuen Büchern genau diese Nebenwirkungen. Die österreichische Journalistin und Netzaktivistin Ingrid Brodnig zeigt in "Übermacht im Netz. Warum wir für ein gerechtes Internet kämpfen müssen", wie die großen Konzerne unsere Daten für Werbung abfischen, wie wir über die Interessen der Konzerne getäuscht werden und wie das unsere Welt und unsere Demokratie, verändert. Brodnig schlägt einen europäischen Internet-Intendanten vor und plädiert für einen demokratischen Diskurs, eine öffentlich-rechtliche Alternative im Netz.

Der Politologe und freie Journalist Adrian Lobe schreibt in "Speichern und Strafen. Die Gesellschaft im Datengefängnis" darüber, wohin uns ein gedankenloser Umgang mit Siri und Alexa führen kann. Er beschreibt eine Gesellschaft, in der wir alle in einem Datengefängnis sitzen; eine Zukunft, in der die Demokratie abgeschafft ist und Google, Facebook usw. bestimmen, was richtig ist.

Auf dem Podium:

Ingrid Brodnig
Autorin von "Übermacht im Netz. Warum wir für ein gerechtes Internet kämpfen müssen"
Brandstätter Verlag, 2019
208 Seiten, 20 Euro

Adrian Lobe
Autor von "Speichern und Strafen. Die Gesellschaft im Datengefängnis"
C.H. Beck, 2019
256 Seiten, 16,95 Euro

Jens Dirksen 
Kulturchef "Westdeutsche Allgemeine Zeitung"

Moderation: Christian Rabhansl

Die Veranstaltung in Essen führt Deutschlandfunk Kultur sechsmal im Jahr mit der Buchhandlung Proust, der WAZ und dem Schauspiel Essen durch.

Mehr zum Thema

Hate Speech - Was tun gegen Hass und Hetze im Netz?
(Deutschlandfunk Kultur, Im Gespräch, 02.11.2019)

Sprachassistenten und Datenschutz - Mithören beim Sex von Fremden
(Deutschlandfunk Kultur, Fazit, 02.08.2019)

Smarte Sprachassistenten und künstliche Intelligenz - "Ich verstehe Liebeskummer nicht"
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 27.06.2019)

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur