Mittwoch, 23.09.2020
 

Lesart / Archiv | Beitrag vom 23.12.2016

Adventskalender: 23. Dezember 2016Bao Ninh: "Die Leiden des Krieges"

Von Katharina Borchardt

Podcast abonnieren
Adventskalender 2016 - Bao Ninh: „Die Leiden des Krieges", Mitteldeutscher Verlag (Combo: Deutschlandradio)
Adventskalender 2016 - Bao Ninh: „Die Leiden des Krieges", Mitteldeutscher Verlag

Der Vietnamese Bao Ninh erzählt vom Ex-Vietcong Kien, der nach dem Krieg im zivilen Leben nicht mehr zurechtkommt. Das Buch ist eine der wenigen ins Deutsche übertragenen Schilderungen des Kriegs aus vietnamesischer Sicht. Es basiert auf Ninhs eigenen Erfahrungen.

Dies ist ein großer Anti-Kriegs-Roman: Der vietnamesische Autor Bao Ninh erzählt vom Ex-Vietcong Kien, der nach dem Krieg im zivilen Leben nicht mehr zurechtkommt und sich deshalb freiwillig meldet, um in den vietnamesischen Wäldern die Überbleibsel der toten Soldaten zu bergen. Dort suchen ihn fiebrige Erinnerungen an den Krieg heim, die zugleich flirren und von großer Klarheit sind. Er denkt an Angriffe, die er parieren musste, an Kameraden, die gefallen sind, und auch sehr häufig an Regen, Schlamm und Ungeziefer.

Die Schilderung des Kriegs aus vietnamesischer Sicht sind bei uns selten: Bao Ninhs Roman gehört zu den wenigen Büchern, die ins Deutsche übertragen wurden. Basierend auf seinen eigenen Erfahrungen erzählt er darin auf so verzweifelte wie präzise Weise von einer schweren Kriegstraumatisierung.

Bao Ninh: Die Leiden des Krieges
aus dem Vietnamesischen von Marianne Ngo und Günter Giesenfeld
Mitteldeutscher Verlag, Halle (Saale) 2014
320 Seiten, 24,95 Euro

Alle Türchen des Adventskalenders

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

Hallie Rubenhold: "The Five"Nennt ihre Namen!
Buchcover "The Five. Das Leben der Frauen, die von Jack the Ripper ermordet wurden" von Hallie Rubenhold (Deutschlandradio/Nagel & Kimche)

Jack the Ripper ist weltweit bekannt. Seine Opfer nicht. Genau das aber muss sich ändern, findet die Historikerin Hallie Rubenhold. In ihrem Buch „The Five“ geht sie den Biografien der ermordeten Frauen nach, die keineswegs alle Prostituierte waren.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur