Seit 15:05 Uhr Tonart
Mittwoch, 28.10.2020
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Lesart / Archiv | Beitrag vom 18.12.2015

Adventskalender - 18. Türchen 100 Sachen braucht der Mensch

Von Thorsten Jantschek

Podcast abonnieren
Kunden in einem Einkaufszentrum in Berlin. (picture alliance / dpa / Paul Zinken)
Menschen auf der Rolltreppe in einem Kaufhaus - die meisten Konsumgüter braucht man nicht. (picture alliance / dpa / Paul Zinken)

Wie viele Dinge braucht der Mensch? Genau 100, meinen die Forscher vom Institut für Zeitgenossenschaft. Diese "wichtigsten" Objekte benötige der Mensch für das Leben von heute. Diese Gebrauchsgüter werden von A bis Z detailliert beschrieben.

Man darf sich von den Dingen nicht abhängig machen und doch hat man sie, viele, Tausende, um ehrlich zu sein. Überall und immer. Sie sind die Welt, die uns umgibt und die Last, mit der wir umziehen, von Zeit zu Zeit. Da ist die Hoffnung groß, wenn ein Katalogband uns die 100 wichtigsten Dinge avisiert. "Wie? Nur 100?" möchte man fragen. Doch dem "Institut für Zeitgenossenschaft" ist es tatsächlich gelungen, die Welt der Dinge auf das Wesentliche zu reduzieren, von A bis Z, oder vielmehr umgekehrt, von "Zeiger" bis "Antenne" findet sich alles, was das moderne, manche sagen auch das postmoderne Leben prägt.

Stets wird ein anschauliches Foto einem nüchternen, erläuternden Text gegenüber gestellt. Dort erfahren wir etwa im Eintrag zum Ding "Stecker", dass der Stecker verehrt, das Kabel aber gehasst wird. Sehr richtig. Oder bei "Serviette", dass das Essen dort, wo die Serviette aus Stoff ist, das doppelte kostet. Vortrefflich! Und: "Sirenen erinnern uns daran, dass das Leben kurz, der Weg noch weit, die Verführungen groß und ein familiäres Zuhause ein gutes Ziel sind."

Messerbänkchen fehlt in der Aufzählung

Dennoch kann man diesen Band nicht nur rühmen und preisen, denn er offenbart wohl bei aller Akkuratesse der Auswahl der wichtigsten Dinge einige schmerzliche Lücken. So findet sich gerade die "Lücke" nicht, das "Loch" hingegen schon. Und das, obwohl doch gerade die Lücke entscheidend ist, wenn es darum geht, neue Dinge zu platzieren, wie zum Beispiel ein "Messerbänkchen", das den Herausgebern auch keinen Eintrag wert gewesen ist. Wirklich ärgerlich.

Allen Mängeln zum Trotz ist diese Buch dennoch ein vortreffliches Geschenk, zumal sich der Eintrag zum Ding Nr. 71 "Geschenk" durch bewundernswerte Präzision und – so muss man es in diesem Zusammenhang wohl nennen – Sachkenntnis auszeichnet: "Ein Geschenk ist das letzte Artefakt, das durch konsequente Selbstleug­nung die Hoffnung suggeriert, die Form eines jeden anderen Dings annehmen zu können. Das Geschenk an sich ist unverpack­t und daher unver­schenkbar."

Samira El Ouassil,Timon Karl Kaleyta (Herausgeber): Die 100 wichtigsten Dinge
Institut für Zeitgenossenschaft IFZ
Hatje Cantz Verlag, Ostfildern 2015
256 Seiten, 20 Euro

Adventskalender 2015
Redakteurinnen und Redakteure von Deutschlandradio Kultur haben auch dieses Jahr wieder einen sehr persönlichen Adventskalender gebastelt. Jeden Tag wird ein Türchen mit Buchgeschenktipps geöffnet: Klassiker und Comics, Sachbücher und Ratgeber, Kinderbücher und Kunstbände oder Hörbücher. Allen ist dabei eins gemein: Sie wurden mit Herzblut ausgesucht und sollen Lust machen aufs Lesen, aufs Hören und aufs Schenken!

Lesart

weitere Beiträge

Buchkritik

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur