Seit 20:03 Uhr Konzert

Freitag, 18.10.2019
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Tonart | Beitrag vom 17.07.2015

Addys MercedesMit der Lokomotive nach Kuba

Die aus Kuba stammende Sängerin Addys Mercedes  (Deutschlandradio / Torben Waleczek)
Die aus Kuba stammende Sängerin Addys Mercedes (Deutschlandradio / Torben Waleczek)

Die kubanische Sängerin und Songwriterin Addys Mercedes lebt seit mehr als 20 Jahren in Deutschland. In ihrem neuen Album "Locomotora a Cuba" geht es um den den kulturellen Austausch zwischen den USA und Kuba. Im Interview spricht sie über ihren Wunsch, mit der Musik Brücken zu bauen.

Addys Mercedes wurde in der kubanischen Kleinstadt Moa geboren. Seit 1993 lebt die Sängerin und Songwriterin in Deutschland. Ihre Wurzeln versucht sie heute in ihren Songs zu verarbeiten. So heißt ihr neuestes Album "Locomotora a Cuba" - und es hat eine politische Botschaft. Sie begrüßt darin die Aufnahme diplomatischer Beziehungen zwischen Kuba und den USA ausdrücklich. Der Titeltrack handelt von einer fiktiven Lokomotive, mit der Addys das Meer überqueren und so den kulturellen Austausch fördern kann.

Ihre Begleitband besteht unter anderem aus ihrer Tochter an der Geige und ihrem Ehemann an der Gitarre. Dieser produziert auch ihre Alben. Im Deutschlandradio Kultur spricht Addys über ihre Musik und den Wunsch Brücken zu bauen.

Tonart

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur