Seit 17:05 Uhr Studio 9

Dienstag, 13.11.2018
 
Seit 17:05 Uhr Studio 9

Zeitfragen / Archiv | Beitrag vom 17.08.2009

"Achtung, Sie verlassen den demokratischen Sektor!"

Erkundungen im konservativen Grenzland

Von Hannelore Dauer

Podcast abonnieren

Wo endet konservative, auch rechte, politische Einstellung und wo beginnt demokratiefeindliches Gedankengut? Die Grenzen sind fließend und mancher politische Wanderer läuft Gefahr, sich auf dem unübersichtlichen Terrain zu verirren.

Die Neuen Rechten wollen keinesfalls als Neonazis gelten, die Bemühung um Abgrenzung ist ihnen deutlich anzumerken. Ideologisch angeführt wird die Bewegung von Medien wie der "Jungen Freiheit" die eine Art Kulturkampf nach dem Vorbild der französischen "Nouvelle Droite" führt.

Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Links:
Prof. Gessenharter zur Jungen Freiheit
Endstation rechts
Die Neue Rechte über sich selbst


Bitte schicken Sie Ihre Fragen und Anregungen, Ihre Kritik und Ihr Lob an unsere E-Mail-Adresse: zeitfragen@dradio.de

Zeitfragen

Kollektiv gestörtSind wir alle Narzissten?
Kaleidoskopartig vervielfältigte Porträtaufnahme eines jungen schwarzen Mannes (imago / Westend 61)

Me, myself and I - Selbstbezogenheit und krankhafte Selbstüberhöhung scheinen ein Massenphänomen zu sein. Nicht zuletzt dank Selfies, Instagram & Co. Doch Psychologen sehen die Ursachen für den grassierenden Narzissmus nicht bei den Sozialen Medien. Mehr

Mikroapartments20 Quadratmeter für 600 Euro
Mikroapartments in der Köpenicker Straße in Berlin. (Deutschlandradio / Pia Rauschenberger)

Angesichts des Wohnungsmangels in Ballungsräumen leben immer mehr Menschen in sogenannten Mikroapartments. Vor allem aber sind diese Wohnungen Anlageobjekte. Und sie verändern Stadtbild und Stadtleben - nicht unbedingt zum Besseren. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur