Seit 15:30 Uhr Tonart

Freitag, 16.11.2018
 
Seit 15:30 Uhr Tonart

Die Stiefel eines Astronauten auf dem roten Grund des Mars. (Imago/Science Photo Library)

Zeitversetzt hören

Timeshift-Player

Sendungsbeginn verpasst? Unser neuer Player in der Beta-Version ermöglicht zeitversetztes Hören. Im Playerfenster können Sie in 15-Sekunden-Schritten zurückspulen. Rückmeldungen bitte an den Hörerservice.


Hörspiel zum Nachhören

Hörspiel über das VerlassenRuhepuls, Rom
Stadtansicht von Rom: Via dei Fori Imperiali, Kolloseum, Foro Romano, Forum Romanum  (imago / imagebroker / Valentin Wolf)

Auf der Aussichtsplattform der Blick durchs Fernrohr vom Hügel auf die Stadt. Ein Er, eine Sie, ein Padre Squirrel nebst 32 oder 34 Eichhörnchen, die zum richtigen Zeitpunkt zur Hilfe kommen.Mehr

weitere Beiträge

Kultur

Aus den Feuilletons"Melancholie aus Brexitland"

"The Good, the Bad & the Queen" hat ein fast fertiges Album nach dem Brexit-Referendum "neu aufgerollt", schreibt die "taz". "Wütend" klinge die englische Band nun aber nicht - "eher verstört".

 

Politik & Zeitgeschehen

Literatur

Literarische EntdeckungsreiseMammutwerk über die Ostsee

128 Texte, 106 Autoren, 650 Seiten - und ein Thema: die Ostsee. Klaus-Jürgen Liedtke hat eine der umfassendsten Kulturgeschichten der Ostsee verfasst. Damit will er die grenzüberschreitende Gemeinschaft fördern und die Kulturen zusammenbringen.

 

Musik

Wissenschaft

Gesundheits-Apps für FrauenMein Körper - meine Daten

Immer mehr Gesundheits-Apps kommen auf den Markt, gerade für Frauen. Oft fragen sie sensible Daten ab: zum Gemütszustand oder zum Intimleben. Und offenbar werden diese Daten auch weitergegeben - zum Beispiel an Facebook, warnen Datenschützer.

 

EndometrioseWenn die Regelschmerzen unerträglich werden

Viele Frauen leiden unter extrem starken Regelschmerzen, bei denen auch Schmerzmittel kaum helfen. Dahinter kann Endometriose stecken: eine Gewebeerkrankung, von der schätzungsweise jede fünfte Frau betroffen ist, die aber häufig nicht erkannt wird.

 

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur