Seit 10:05 Uhr Lesart
Dienstag, 13.04.2021
 
Seit 10:05 Uhr Lesart

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 21.11.2015

25 Jahre SEDRIAS 1971

Von Wilfried Schulz

Vorgestellt von Michael Groth

Podcast abonnieren
Symbolischer Händedruck zwischen Willhem Pieck, dem Vorsitzenden der KPD (l), und dem SPD-Vorsitzenden Otto Grotewohl (r) in der Berliner Staatsoper in der sowjetischen Besatzungszone im April 1946. Die beiden Parteien verschmolzen zur Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). (picture alliance / dpa)
Willhem Pieck, Vorsitzender der KPD (l), und SPD-Vorsitzender Otto Grotewohl (r) im April 1946. (picture alliance / dpa)

Am 21. und 22. April 1946 versammelten sich im Berliner Admiralspalast Delegierte von KPD und SPD. Dieser sogenannte Einheitsparteitag fügte Kommunisten und Sozialdemokraten in der neuen Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands zusammen.

Mit Zeitzeugenberichten aus der Nomenklatur der SED beschreibt die Sendung die innere Struktur der Partei sowie die Wirkung des Systems innerhalb der DDR, von der Zwangsvereinigung bis in die frühen 70er-Jahre.

 

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur