Seit 15:05 Uhr Tonart
Freitag, 25.06.2021
 
Seit 15:05 Uhr Tonart

Sonntagmorgen | Beitrag vom 07.11.2014

25 Jahre Mauerfall musikalisch"The walls came tumbling down"

Moderation: Oliver Schwesig

Graffitis auf der Westseite der Berliner Mauer am 29. April 1984  (AFP / JOEL ROBINE)
Graffitis auf der Westseite der Berliner Mauer am 29. April 1984. (AFP / JOEL ROBINE)

Vor 25 Jahren fiel die Berliner Mauer. Im "Sonntagmorgen" spielten wir Songs der Wendezeit. Und Studiogast Lilo Nagengast berichtete über Hörerpost an den RIAS, die von der Stasi abgefangen wurde.

Lilo Nagengast, ehemalige Mitarbeiterin der Stasiunterlagenbehörde, bei uns im Studio  (Deutschlandradio / Irene Kosta)Studiogast Lilo Nagengast (Deutschlandradio / Irene Kosta)In unserem Rätsel suchen wir eine berühmte Figur, die in gewisser Weise mit dem Mauerfall zu tun hat. Und wir haben uns einen Gast eingeladen: Lilo Nagengast.

Die ehemalige Mitarbeiterin der Stasiunterlagenbehörde hat am Institut für europäische Ethnologie der Humboldt Universität zu Berlin eine Ausstellung vorbereitet, in der es um Hörerpost aus der DDR an den damaligen RIAS geht.

Tausende Hörer hatten seit dem Bau der Mauer an das "Klingende Sonntagsrätsel" mit Hans Rosenthal Postkarten und Briefe geschrieben, die zum Teil ankamen, aber auch tausendfach von der Stasi abgefangen wurden. Wir hören die Geschichten hinter den Postkarten und ihrer Schreiber. Und auch Uwe Wohlmacher wird in seinem Sonntagsrätsel Musik der Wende spielen.

Sie können das Sonntagmorgen-Team jederzeit per E-Mail über sonntagmorgen@deutschlandradio.de erreichen.

Die Ausstellung - abgeschickt-abgefangen-aufgefunden - "Das klingende Sonntagsrätsel" und die Postkontrolle in der DDR ist noch bis zum 28.11.2014 im Institut, Mohrenstaße 41, von Montag - Freitag zwischen 10.00 und 18.00 geöffnet. Danach vom 22.01. - 14.04. 2015 in der BStU-Außenstelle in Dresden und von Mai - September in Berlin im Industriesalon Schöneweide.

  

Musikalische Histörchen mit Rätsel vom 9. November - die Auflösung: 

Gesucht wurde heute David Crosby. Er gründete zusammen mit Roger McGuinn und Gene Clark 1964 The Byrds. 1967 wurde er von seinen Mitstreitern aus der Band geworfen und gründete ein Jahr später zusammen mit dem Briten Graham Nash und dem Texaner Stephen Stills eine der ersten Supergruppen des Folkrock – Croyb, Stills & Nash. Später stieß dann auch noch Neil Young zu diesem Trio. Nach dem riesigen Erfolg ihres Albums "4 Way Street" begannen sich die CSN&Y 1971 auf ihre Soloprojekte zu konzentrieren. Crosbys Karriere kam durch massive Drogenprobleme in den 80er Jahren ins Straucheln. Sein bisher letztes Album erschien in diesem Jahr und trägt den Titel "Croz".

Rätsel im "Sonntagmorgen" vom 9. November – die Auflösung:

Gesucht wurde die geflügelte Siegesgöttin Victoria, auf dem Brandenburger Tor. Sie sitzt in einem von vier Pferden gezogenen Wagen (Quadriga) und schaut Richtung Osten, also in die Stadt hinein. Johann Gottfried Shadow hat die Skulptur 1793 entworfen und Hofkupferschmied Wilhelm Ernst Emanuel Jury hat den Entwurf ausgeführt. Eine Cousine Jurys, mit dem Namen Rieke, stand Modell für die Siegesgöttin. Ursprünglich war die Figur auf dem Brandenburger Tor die Friedensgöttin. Nach dem Siegeszug über Napoleon, im Jahr 1814, wurde sie aber zur Victoria, der Siegesgöttin.

Juni 2021
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Sonntagsrätsel

2813. AusgabeWenn die Flucht gut ausgeht
Ein Mann entscheidet sich zwischen zwei Wegen. PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright: xRoyxScottx (Imago / Roy Scott)

Am 20. Juni findet der Weltflüchtlingstag der UNO statt. Hierzulande begeht man an diesem Datum außerdem den Gedenktag für die Opfer von Flucht und Vertreibung. Deshalb geht es in dieser Rätselausgabe um das Thema "Flucht".Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur