Seit 20:03 Uhr Konzert
Sonntag, 29.11.2020
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Aus den Archiven / Archiv | Beitrag vom 13.12.2014

20 Jahre DeutschlandradioHörenSagen im Gespräch

Sängerin und Tänzerin Lotti Huber

Vorgestellt von Margarete Wohlan

Podcast abonnieren
Die 85 Jahre alte Berliner Diva Lotti Huber ist am 31.5.1998 an einem Herzversagen gestorben. (picture alliance / dpa)
Lotti Huber liebte die schrägen Auftritte. (picture alliance / dpa)

Sie trug Dutt, viel Schmuck und war nie um einen Spruch verlegen. "Meine Mutter hat immer gesagt, dieses Kind muss auf die Bühne." Und dort stand sie auch, bis zu ihrem Tod 1998.

Als Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin – und noch viel mehr. Davon erzählt die 82-jährige, als sie bei Moderator Peter Meyerhoff am 15. Juli 1995 zu Gast ist. Hinter ihrer Lebenslust stecke aber auch das dunkelste Kapitel ihres Lebens: Als Jüdin landet die gebürtige Kielerin im KZ. Sie überlebt und feiert das als ihren persönlichen Sieg über die Nazis.

Erst spät, in den 70er-Jahren, beginnt ihre Karriere, der Durchbruch gelingt durch den Regisseur Rosa von Praunheim - da ist Lotti Huber 76 Jahre alt. Ihr Auftritt in der Sendung "HörenSagen im Gespräch" ist deshalb auch eine Hommage an den letzten Lebensabschnitt. "Altwerden ist ein großes Erlebnis. Ich lebe sehr gern, aber wahrscheinlich werde ich auch sehr gern tot sein."

Aus den Archiven

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur