Chormusik / Archiv 20.06.2019

16. Internationaler Kammerchor-Wettbewerb MarktoberdorfBegegnung statt bloße KonkurrenzVon Tim Koeritz

Blick zu Chormitgliedern über Notenpulte hinweg. (Kammerchor Intrada / Irina Shimchak)Der Kammerchor Intrada aus Moskau erhielt eine Einladung nach Marktoberdorf. (Kammerchor Intrada / Irina Shimchak)

Zum Wettbewerb gehört das Besiegen der Konkurrenten. Gegenseitiges Kennenlernen ist da eher hinderlich. Ein Kammerchor-Wettbewerb in Bayern setzt genau auf das gegenteilige Vorgehen: Hier schafft gemeinsames Singen Bindungen statt bloßer Rivalität.

Der Begegnungsgedanke gehört heute zur Basis vieler Wettbewerbe. Theoretisch. Oft bleibt es aber beim Wunsch nach Begegnung: Die Teilnehmer reisen meist kurzfristig an und zügig wieder ab. Für Begegnung bleibt kaum Zeit.

Nicht so beim Internationalen Kammerchor-Wettbewerb Marktoberdorf, der traditionell alle zwei Jahre über Pfingsten stattfindet. Hier gehört Begegnung zum Programm: Die Chöre stellen sich mit ihrer Arbeit und ihrer Geschichte gegenseitig vor und erarbeiten zusammen neue Literatur. Gemeinsame Abendkonzerte ermöglichen Einblicke in die Chortraditionen der unterschiedlichen Kulturen.

Beim Feiern im Festivalzelt entstehen neue Freundschaften über alle Grenzen hinweg. Seit nunmehr 30 Jahren. in diesem Jahr wurden 14 gemischte Chöre aus insgesamt 10 Ländern eingeladen, darunter Finnland, Russland und Kuba.

Mehr zum Thema