Seit 15:05 Uhr Entdeckertag

Freitag, 22.06.2018
 
Seit 15:05 Uhr Entdeckertag

Feature / Archiv | Beitrag vom 21.10.2017

Zeitreise von Amerikas Sklaven zu #blacklivesmatterBlack America

Von Tom Schimmeck

Podcast abonnieren
Menschen demonstrieren in Ferguson gegen die Ermordung des Schwarzen Michael Brown. (dpa / picture alliance / Larry W. Smith)
Menschen demonstrieren in Ferguson gegen die Ermordung des Schwarzen Michael Brown. (dpa / picture alliance / Larry W. Smith)

Bei seiner Wahl begrüßte das schwarze Amerika Barack Obama wie einen lang ersehnten Heilsbringer. Auf einer ehemaligen Sklavenplantage in Georgetown und in der Chicagoer South Side geht der Autor der Frage nach: Hat sich in der Obama-Zeit etwas verändert oder nicht?

Die Tode der Teenager Trayvon Martin und Michael Brown, von einem Wachmann und einem Polizisten erschossen, die Rassenunruhen von Ferguson und die tödlichen Schüsse auf einen Schwarzen in Charlotte fielen in die Amtszeit des ersten afroamerikanischen Präsidenten. Auf einer ehemaligen Sklavenplantage in Georgetown und in der Chicagoer South Side geht der Autor der Frage nach: Hat sich in der Obama-Zeit etwas verändert oder nicht?

Regie: Giuseppe Maio
Mit: Hans Löw, Achim Buch, Thilo Werner, Idil Üner, Sandra Borgmann
Ton: Christian Alpen
Produktion: NDR 2017
Länge: 51'47

Tom Schimmeck, geboren 1959 in Hamburg, Autor, Reporter und Mitbegründer der taz. Redakteur bei taz und Spiegel. 1989 Umzug nach Südafrika, Berichte für GEO, Merian u.v.a. Rückkehr nach Hamburg 1993. Sein Buch "Am besten nichts Neues: Medien, Macht und Meinungsmache" erschien 2010. Zahlreiche Radiofeatures: Ernst-Schneider-Preis für "Tonfänger" (MDR 2007), Deutscher Sozialpreis und Bremer Rüdi für "Koma-Kicks" (NDR 2008) und RIAS-Radiopreis für "Vier Schüsse in Missoula" (NDR/DKultur 2015). Weitere Stücke: "Kinder kandiert" (NDR/DKultur 2014), "Femme fatale fürs Kapital" (DLF 2016), "Panzer, Pferde, Partrioten" (DLF 2016), "Terrorwarnung" (NDR 2017) und "Glashütte – Das tickende Tal" (MDR 2017).

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

Hörspiel: Ausstieg im Alter Ein Leben mehr
Günter Lamprecht bei den Hörspielaufnahmen zu "Ein Leben mehr" (Deutschlandradio - Sandro Most)

"Man ist frei, wenn man sich aussuchen kann, wie man lebt … und wie man stirbt." Drei alte Männer leben zurückgezogen in den Nordkanadischen Wäldern. Ihre Einsiedelei endet, als eine Fotografin auf Recherchereise zu ihnen stößt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur