Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten
 
 

Klangkunst / Archiv | Beitrag vom 21.02.2014

Von tanzenden Linien

Sounds vom CTM Festival 2014

Von Esther Schelander

Beim CTM Festival (früher club transmediale) in Berlin stehen experimentelle Klänge im Mittelpunkt. (CTM Festival)
Beim CTM Festival (früher club transmediale) in Berlin stehen experimentelle Klänge im Mittelpunkt. (CTM Festival)

Herausragende Performances und Konzerte vom CTM Festival for Adventurous Music and Art (vormals Club Transmediale).

15 Jahre CTM Festival! Unter dem Titel "Dis Continuity" fördert das Festival 2014 for Adventurous Music and Art die vergessenen Seiten der elektronischen, experimentellen Musikgeschichte zutage. Zu Gehör kommen anachronistische Strömungen, vernachlässigte Synchronizitäten, unterdrückte Bewegungen und überhörte Wegbereiter. Dabei gilt es die Geschichte nicht umzuschreiben, sondern entlang der verschiedenen Zeitachsen neu zu ergründen und verloren geglaubte Fäden aufzugreifen und weiterzuspinnen.

Deutschlandradio Kultur sendet einen Querschnitt der Konzerte und Installationen.

Produktion: CTM Festival/DKultur 2014
Länge: 54‘30
(Ursendung)

Esther Schelander, geboren 1983 in Tübingen. Als Tontechnikerin und Mediengestalterin arbeitet sie in den Bereichen Hörbuch, Radio und Theater.

Mehr zum Thema:

14.02.2014 | KLANGKUNST
Walk that Sound
Ursendung
Im Rahmen des CTM Festivals entwickelt der serbische Klangkünstler Lukatoyboy eine Performance für "Sound Scouts" und Funkgeräte. 

 

30.01.2014 | THEMA
Club-Transmediale - Klangfantasien aus dem Off der Geschichte
Elektroexperimente auf dem CTM-Festival

 

29.01.2014 | AKTUELL
Festival für Medienkunst - Der Müll der digitalen Revolution
Die Transmediale beschäftigt sich mit dem Verfall der Internet-Utopie

 

25.01.2014 | CORSO
15 Jahre CTM-Festival - "Klares Konzept für jedes Festival"

 

24.01.2014 | CORSO
CTM-Festival 2014 - Absolute künstlerische Freiheit

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur