Seit 04:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 04:05 Uhr Tonart
 
 

Interview / Archiv | Beitrag vom 14.01.2011

"Verunsicherung muss beendet werden"

NRW-Verbraucherschutzminister fordert Debatte über Lebensmittelproduktion

Podcast abonnieren
Ein Warnschild mit der Aufschrift "Dioxin" steckt in einem gekochten Frühstücksei. (picture alliance / ZB)
Ein Warnschild mit der Aufschrift "Dioxin" steckt in einem gekochten Frühstücksei. (picture alliance / ZB)

Der Verbraucherschutzminister von Nordrhein-Westfalen, Johannes Remmel (Grüne) hat wegen des Dioxin-Skandals eine neue gesellschaftliche Debatte gefordert. Es müsse die Frage diskutiert werden, ob wir uns diese industrielle Art von Lebensmittelproduktion dauerhaft leisten könnten.

Dieser große Block sei von Bundesverbraucherministerin Ilse Aigner nicht genannt worden: "Da drückt sie sich drum rum, da drückt die Bundesregierung sich drum rum." Auf Initiative seines Bundeslandes sei für den kommenden Dienstag ein Treffen der Verbraucherminister in Berlin einberufen worden.

Dabei gehe es darum, Wege für Entscheidungen im Bundesrat, im Bundestag und gegebenenfalls auch für Initiativen auf EU-Ebene vorzubereiten: "Wir müssen wieder sicheren Boden unter den Füßen bekommen für die Verbraucherinnen und Verbraucher und auch für die Landwirte. Die Verunsicherung muss jetzt beendet werden und deshalb muss gehandelt werden."

Das vollständige Gespräch mit Johannes Remmel können Sie mindestens bis zum 14.6.2011 als MP3-Audio in unserem Audio-on-Demand-Angebot nachhören.

Interview

20 Jahre Elchtest"Lieber Geld verlieren als Vertrauen"
Der "Elchtest" jetzt auch im Schaufenster: Die Modellausgabe des umstrittenen Fahrversuchs mit dem neuen Mercedes A 1 im Maßstab 1:87 ist derzeit Blickfang der Auslage eines Spielwarengeschäfts in Aachen (aufgenommen am 18.11.1997). Für rund 16 Mark kann der Modelliebhaber den gekippten "Baby-Benz" mit einer Elchfigur in seine Spielszene einbauen.... (picture-alliance / dpa / Roland Scheidemann)

Fehler zugegeben – und dann besser gemacht: Für den Automobilexperten Willi Diez zeigt die Reaktion von Mercedes auf den "Elchtest", wie gutes Krisenmanagement sich auszahlt. Davon könnten die Automobilkonzerne in der Dieselaffäre lernen.Mehr

15 Jahre Cyberangriff auf das DNS"Man hat daraus gelernt"
Besucher des Kongresses des Chaos Computer Clubs (CCC) spielen mit ihrem digitalem Spiegelbild. (picture alliance / dpa / Axel Heimken)

Vor 15 Jahren kam es zu einem der bis dahin gefährlichsten Hacker-Angriffe auf das Internet. Dabei wurde ein Großteil der weltweiten DNS-Root-Server lahmgelegt. Der Cyber-Experte Sandro Gaycken erklärt, wie hoch das Risiko für solche Angriffe heute ist. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur