Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Aktuell / Archiv | Beitrag vom 10.05.2017

USATrump entlässt FBI-Direktor Comey

Beitrag hören
FBI-Chef James Comey
FBI-Chef James Comway wurde von Präsident Donald Trump entlassen.

US-Präsident Donald Trump hat überraschend FBI-Direktor James Comey entlassen. Trump habe Comey dies in einem Brief mitgeteilt, erklärte das Weiße Haus.

Begründet wird der Schritt mit dem Verhalten des FBI-Chefs in der E-Mail-Affäre um die Präsidentschaftskandidatin der Demokraten, Hillary Clinton. Comey hatte kurz vor der Abstimmung Entwicklungen in der Affäre öffentlich gemacht. Dies schadete Clinton in ihrem Wahlkampf.

Vertreter der Demokraten kritisierten die Begründung für Comeys Entlassung als fadenscheinig. Sie vermuteten stattdessen einen Zusammenhang mit den Ermittlungen des FBI über mögliche Russland-Kontakte des Teams von Trump. Der demokratische Oppositionsführer im Senat, Chuck Schumer, warf Trump vor, einen schrecklichen Fehler begangen zu haben.

Er forderte die Einsetzung eines unabhängigen Sonderermittlers in der Russland-Affäre. Trump-Beraterin Kellyanne Conway meinte dagegen, die Entlassung sei nötig gewesen, um das Vertrauen in die Sicherheitsbehörden wieder herzustellen. Es gehe nicht um Vertuschung.

Mehr zum Thema

USA - FBI untersucht mögliche Absprachen von Trumps Team mit Russland
(Deutschlandfunk, Nachrichten vertieft, 20.03.2017)

Bütikofer (Grüne): - FBI-Entscheidung "kommt vielleicht sehr spät"
(Deutschlandfunk, Interview, 07.11.2016)

Studio 9

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur