17. Oktober 2017

 

Hörspiel / Archiv 29.07.2015

UrsendungIrgendwann geht alles kaputtVon Karl-Heinz Bölling

Autoreparatur (imago)Nur die Liebe dürfte nicht kaputtgehen. (imago)

Die Zeit macht die Liebe kaputt. Die Uhr soll das Geticke sein lassen. Das Auto streikt. Der Antrieb ist weg. Im Museum ist Scheiße von Dieter Roth in Schachteln ausgestellt. Jetzt ist das teure Kunstwerk zerstört.

Ein Mann hat es angefasst und zerdrückt. Ein anderer möchte Radiolärm aus der Nachbarwohnung anzeigen. Aber die Behörde ist schlimmer als das, was man anzeigen möchte.

Ausschnitt

Hier hat alles mit allem zu tun und Gedanken verwandeln sich manchmal in Realität. Nur die Liebe dürfte nicht kaputt gehen. "Ich würde es gern reparieren wollen. Dass es neu beginnt, das ganze Leben."

ProduktionsfotosAbgebildet: Stefanie Hoster, Bernhard Schütz, Peter Kurth (v.lks.)Abgebildet: Stefanie Hoster, Bernhard Schütz, Peter Kurth (v.lks.)Abgebildet: Barbara PhilippAbgebildet: Martin Engler, Bernd Stempel (v.lks.)Abgebildet: Stefanie Hoster, Esther Schelander, Martin Engler, Bernd Stempel (v.lks.)Abgebildet: Stefanie Hoster, Esther Schelander (v.lks.)

Regie: Stefanie Hoster
Mit: Steffen Scheumann, Erika Skrotzki, Max von Pufendorf, Barbara Philipp, Peter Kurth, Bernhard Schütz, Bernd Stempel, Martin Engler, Christian Schmidt, Elisabeth R. Hager
Ton und Musik: Jean Szymczak
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015

Länge: 52'04

Karl-Heinz Bölling, 1947 in Dortmund-Aplerbeck geboren, zählt zu den produktivsten deutschen Hörspielautoren. Deutschlandradio Kultur produzierte zahlreiche seiner absurd-fantastischen Stücke, zuletzt 2013: "Der Verfassungsschutz".

Wiederholung am 24. August 0.05 Uhr