Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 24.05.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Typisch deutsch?

Weiß gekleidete Menschen treffen sich am 26.07.2014 zum "White Dinner" (Weißes Essen) am Olympiastadion in Berlin. Bei diesem Picknick unter freien Himmel sind alle Gäste weiß gekleidet. (picture alliance / dpa / Hannibal Hanschke)

Typisch deutsch: Humor"Die Deutschen lachen sehr laut"

Wie humorvoll sind die Deutschen? Auslandskorrespondenten aus aller Welt haben dazu ihre ganz eigenen Erfahrungen gemacht: Dass die Rheinländer humorvoller sind als die Preußen, ist zum Beispiel Sudqi Hamdan aus Jordanien aufgefallen.

Regenwolken über einer Straße  (picture alliance/dpa/Foto: Patrick Pleul)

Typisch deutsch: No-Go-AreasAngsträume in Deutschland

Im allgemeinen Sprachgebrauch gelten No-Go-Areas als Orte, an denen man sich aus Angst vor Gewalt fern halten sollte. Auslandskorrespondenten aus Irland, dem Iran und Taiwan haben ihre eigenen Erfahrungen dazu in Deutschland gemacht.

Ein Hand wirft eine Euromünze in ein Sparschwein.  (picture-alliance / dpa / Angelika Warmuth)

Typisch deutsch: SparenDie größten Sparer der Welt?

Sparen, sparen, sparen - ist das die Devise der Deutschen? Der Schweizer Journalist glaubt sogar, dass die sparsamen Deutschen nicht genussfähig seien. Welche Eindrücke haben andere Auslandskorrespondenten zum Thema "Sparen" in Deutschland?

Ein Linienbus fährt am 27.06.2017 durch eine Straße in München (Bayern).  (dpa / picture alliance / Fabian Nitschmann)

Typisch deutsch? Busfahren"Das ist Lebensqualität!"

"Das Verkehrsnetz ist wunderbar", schwärmt Sugdi Hamdahn, Korrespondent aus Jordanien über Busse in Deutschland. Und auch Derek Scally ist von der Bus-Taktung begeistert: "Wenn ich irgendwo unterwegs bin, und ich kommen an, wartet meistens ein Bus."

Spaziergänger auf dem Friedhof von Hedehusum auf Föhr. (Maurizio Gambarini / dpa )

Typisch deutsch? FriedhöfeWo Leute spazieren gehen

In zahlreichen Ländern meiden die Lebenden Friedhöfe, weil dort die Seelen der Toten noch herumgeistern sollen. Dass auf deutschen Friedhöfen viele Menschen unterwegs sind, finden viele Auslandkorrespondenten daher überraschend – und sehr positiv.

Seite 1/3

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur