Seit 18:30 Uhr Weltzeit
 

Dienstag, 21.11.2017

Tonart

Sendung vom 21.11.2017Sendung vom 20.11.2017
Black Sabbath-Sänger Ozzy Osbourne bei einem Konzert der Band in Budapest. (picture alliance / dpa / EPA / Balazs Mohai)

Geschäftsmodell AbschiedstourEin Abschied ohne Ende

Ozzy Osbourne will 2018 ein letztes Mal auf Tour gehen - hat der Heavy-Metal-Musiker zumindest angekündigt. Musiker-Kollegen zeigen allerdings, dass das Wort Abschiedstour nicht immer hält, was es verspricht. Die der Scorpions etwa dauert seit 2010 an. Bei Dio geht es sogar posthum weiter.

Ein Bergdorf in Kreta (imago stock&people)

Neue WeltmusikMusikalischer Streifzug

Wir nehmen Sie mit an die Küsten des Mittelmeers, ins Hochland von Tuva und tief hinein ins Balkangebirge - drei Neuerscheinungen aus dem Bereich der Weltmusik, die Sie sich nicht entgehen lassen sollten.

Sendung vom 17.11.2017Sendung vom 16.11.2017Sendung vom 15.11.2017
Sharon Jones  (picture alliance/dpa/Foto: Javier Etxezarreta)

"Soul of a Woman"Posthumes Album von Sharon Jones

Vor einem Jahr ist die US-amerikanische Soulsängerin Sharon Jones gestorben. Vor ihrem Tod hatte sie noch das Album "Soul of a Woman" aufgenommen, das jetzt erscheint. Wir haben mit dem Musikproduzentin Gabe Roth darüber gesprochen.

Ron Spielman (Jens P. Neumann)

Ron SpielmannDer Musikbesessene

Ron Spielman ist Halb-Amerikaner, in Nürnberg aufgewachsen und was er musikalisch macht, ist "amtlich". Sein neues Projekt mit der jungen Band "Spielman In Bad Company" konzentriert sich nun auf einen rauen Live-Sound und Hip-Hop-Einflüsse.

Who killed Bruce Lee im Rockpalast (SMP Photographs)

So rockt der LibanonFrech und funky

Im Nahen Osten ist "Who killed Bruce Lee" schon der Inbegriff alternativer arabischer Rockkultur. Mit ihrer Mischung aus Rock 'n' Roll und Dance Music ist die Band nun auf Deutschlandtour – und begeistert sogar Die Toten Hosen.

Sendung vom 14.11.2017
2380660862_Randi Tytingvåg Trio Foto Johannes Worsøe Berg2-klein.jpg ( Johannes Worsøe Berg)

Norwegische Sängerin Randi TytingvågZwischen Folk und Jazz

Unter Folk- und Jazzkennern schätzt man Randi Tytingvåg schon länger. Doch langsam wird auch ein Pop-Publikum auf die Musik der norwegischen Sängerin aufmerksam. Im Interview verrät sie, was sie an Folk schätzt - und singt live im Studio.

Sendung vom 13.11.2017
Dr. Lonnie Smith Trio live im Haus der Berliner Festspiele beim Jazzfest Berlin 2017 (imago stock&people)

Dr. Lonnie Smith in BerlinDie Legende an der Hammond-B3

So frisch und neugierig wie eh und je zeigte sich Dr. Lonnie Smith mit seinen 75 Jahren bei seinem Auftritt beim Jazzfest Berlin. Im Gespräch schwärmt der unlängst zum legendären Label Blue Note zurückgekehrte Hammond-Spieler von der Energie der Jazz-Community.

Dancefloor (imago/UIG)

Neue ClubmusikLet's dance!

Von Elektro-Expressionismus, musikalischen Erzählungen aus den 90er-Jahren bis hin zu jazzigen Live-Improvisationen: Wir stellen die Neuerscheinungen aus dem Bereich der Clubmusik vor.

Sendung vom 11.11.2017
Beschlagnahmtes Ecstasy in Regensburg (Bayern). Rund 250 Kilogramm Ecstasy-Tabletten hat der Zoll bei einer Kontrolle in Regensburg beschlagnahmt. Dabei handele es sich um die größte sichergestellte Menge Ecstasy des Zolls bundesweit. (dpa/picture-alliance/Hauptzollamt Regensburg)

ClubkulturDrogen analysieren am Dancefloor

LSD, MDMA, Kokain – Partydrogen sind in der Clubszene weit verbreitet. Die Wiener Initiative check-it! geht dorthin, wo die Musik spielt und analysiert vor Ort die Substanzen. Anton Luf erklärt, wie das Team genau arbeitet.

Sendung vom 10.11.2017Sendung vom 09.11.2017Sendung vom 08.11.2017Sendung vom 07.11.2017
Seite 1/100
Mai 2016
MO DI MI DO FR SA SO
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5

Nächste Sendung

22.11.2017, 01:05 Uhr Tonart - Americana
Americana
Moderation: Kerstin Poppendieck

Chor der Woche

weitere Beiträge

Konzert

musicadia BremenDas goldene Zeitalter der Gambe
Das Bild zeigt die Gartenfassade des Schlosses von Versailles, im Vordergrund der Apollo-Brunnen. (picture-alliance / dpa / Olivier Boitet)

Ein Abend der oft leisen, aber dennoch eindringlichen Klänge: die Stücke von Marin, Couperin und Forqueray kommen aus einer Zeit, wo Aufführungsräume häufig viel kleiner als heute und Konzerte manchmal sehr private Vergnügungen waren.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur