Seit 20:03 Uhr Konzert

Sonntag, 25.02.2018
 
Seit 20:03 Uhr Konzert

Tonart

Sendung vom 23.02.2018Sendung vom 22.02.2018
Die App Spotify ist auf einem iPad zu sehen.  (dpa / picture alliance / Ole Spata)

StreamingdiensteSchmeißt Spotify die Ladenhüter aus dem Angebot?

Der Großteil der Musik, die Streamingdienste wie Spotify anbieten, wird gar nicht gehört. Wäre es nicht wirtschaftlich sinnvoll, diese Musik aus dem Angebot zu streichen? Ja, findet der Medienwissenschaftler Marcus Kleiner. Denn den Diensten gehe es allein um den Mainstream.

Sendung vom 21.02.2018Sendung vom 20.02.2018
Die US-amerikanische Sängerin Rihanna (2012) bei einem Konzert in Deutschland.  (Britta Pedersen / dpa )

Zum 30. Geburtstag von RihannaDie perfekte Unperfekte

Rihanna wird 30. Aber vermutlich wird ihr das Thema Alter egal sein. Jeder wird älter – na und? Überhaupt scheint die Sängerin sich nicht darum zu kümmern, ob sie in der Öffentlichkeit perfekt dasteht. Und ist genau deswegen ein Vorbild, meint Musikkritikerin Elissa Hiersemann.

Frauen hören in der Canning Town Bücherei in Pretoria auf einem Grammophon Musik (1947). (imago/United Archives International )

Historische Musikaufnahmen im InternetSpiel's noch einmal

Auf der Internetseite "Canzone Italiana" finden sich 100 Jahre italienische Musikgeschichte komprimiert auf einer Seite: Die Aufnahmen stammen aus dem italienischen Rundfunkarchiv. Für das deutsche Lied gibt es ähnliche Angebote im Internet.

Sendung vom 19.02.2018Sendung vom 16.02.2018Sendung vom 15.02.2018
Bilder des Tages: Die Band Höhner mit Sänger Hennig Krautmacher vor Traditionscorp Altstädter am 08.02.2018 auf der Bühne am Alter Markt in Köln. An Weiberfastnacht wird traditionell der Straßenkarneval auf dem Kölner Alter Markt eröffnet.  (Horst Galuschka / imago stock&people)

Heimatbegriff und die MusikVolksmusik heißt immer auch integrieren

Wenn die Große Koalition kommt, entsteht auch ein Heimatministerium. Kann sich das positiv auf das Verhältnis der Menschen zur musikalischen Tradition und zu Volksliedern auswirken? Der Journalist und Musiker Wolfgang Meyering sieht mehr Chancen auf Ebene der Länder.

Der Aborigine-Musiker Geoffrey Gurrumul Yunupingu bei einem Konzert in New York 2015. (AFP / Shaun Tandon)

Musikalisches auf der Berlinale Spiegel des Booms

Auf der Berlinale spielen auch Musikfilme eine wichtige Rolle. Musikkritiker Vincent Neumann gibt einen Überblick und ist besonders gespannt auf die Dokumentation "Gurrumul" über den australischen Aborigine-Musiker Geoffrey Gurrumul Yunupingu.

Sendung vom 14.02.2018
(GoGo Penguin)

Neue AlbenDas muss man gehört haben im Jazz

"Peat Bog Soldiers" von Raphael Imbert ist die Neuinterpretation eines Stückes, das von KZ-Gefangenen komponiert wurde. Meditativ geht es bei "One Year" des Trompeters Tom Arthurs und bei Andy Sheppards Album "Romaria" zu, etwas rhythmusbetonter hingegen bei "HumDrum Star" vom Trio GoGo Penguin.

Der amerikanische Musiker Maceo Parker und seine Band spielen am Freitag (15.07.2011) auf der Airport Funk & Soul Night im Rahmen des Schleswig-Holstein Musikfestivals auf dem Flughafen in Hamburg. (picture alliance / dpa / Christian Charisius)

Der Saxofonist Maceo Parker wird 75Blow Maceo, blow!

Er spielte mit Keith Richards, den Red Hot Chili Peppers und George Clinton, bekannt wurde er jedoch vor allem durch seine Zusammenarbeit mit James Brown: In der Band des "Godfather of Soul" machte Maceo Parker das Saxophon zum Rhythmusinstrument.

Sendung vom 13.02.2018
Horst Weidenmüller, Chef des Plattenlabels Studio !K7, aufgenommen am 30.5.2005 (picture-alliance/ dpa / Jens Kalaene)

NeoklassikEtikettenschwindel oder wichtiges neues Genre?

Nils Frahm ist der Superstar eines Genres, das neuerdings unter Neoklassik eingeordnet wird. In diese Szene fallen auch Emika, Max Richter und Francesco Tristano. Der Chef des Labels !K7, Horst Weidenmüller, glaubt an das Potential der Klänge, die nach Klassik klingen, aber auch nach Pop.

Sendung vom 12.02.2018
Ulrike Haage, Pianistin, Klangkünstlerin, Komponistin und Hörspielautorin (Thomas Nitz)

Ulrike Haage über ihr WundernetzWie klingen Fische?

Die Komponistin Ulrike Haage hat einen ungewöhnlichen Ort für ihre Mini-Oper "Wundernetz" ausgewählt: die Nass-Sammlung im Berliner Naturkundemuseum. Mit ihren Klängen verwebt Haage die Kunst der Musik mit den Naturwissenschaften.

Sendung vom 09.02.2018Sendung vom 08.02.2018Sendung vom 07.02.2018
Andrew VanWyngarden, Sänger von MGMT, beim Beale Street Music Festival at Tom Lee Park in Memphis, Tennessee (USA) am 5. Mai 2017. (imago/The Photo Access)

MGMT: "Little Dark Age" Fluffige Pop-Songs

Ihre psychedelische Musik machte die US-amerikanische Band MGMT zu Ikonen einer jungen Generation. Ihr neues Album "Little Dark Age" ist endlich wieder ein gutes. Es bietet Spaßmusik - verstärkt von dadaistischen Texten.

Screenshot aus "CupcakKe - Biggie Smalls" (Official Music Video) (Youtube)

Rapperin Cupcakke: "Ephorize"Hypersexuell und voller Sprengkraft

"Ephorize" heißt das neue Album der US-Rapperin Cupcakke. Obwohl sexualisierte Frauenbilder im Rap- und Hip-Hop-Genre nichts Neues sind, setzt die 20-Jährige noch einen drauf. Medienjournalistin Jenni Zylka meint aber, das sei aber mehr als reine Provokation.

Sendung vom 06.02.2018
Seite 1/106
Januar 2018
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31 1 2 3 4

Nächste Sendung

26.02.2018, 01:05 Uhr Tonart - Klassik
Klassik
Moderation: Ulrike Klobes

Chor der Woche

weitere Beiträge

Konzert

Augsburger PhilharmonikerBäumer und Roth
Die Augsburger Philharmoniker (Jan-Pieter Fuhr/Theater Augsburg)

Eine doppelte Premiere in Augsburg, der Dirigent Hermann Bäumer und der Geiger Linus Roth arbeiten erstmals mit den Augsburger Philharmonikern in einem Programm mit Musik von Weill, Hindemith und Mendelssohn Bartholdy.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur