Seit 07:40 Uhr Interview
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:40 Uhr Interview
 
 

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 29.05.2017

Tod eines Feature-RedakteursNiedere Frequenzen

Von Hannelore Hippe

Beitrag hören
Corinna Kirchhoff und Götz Schulte 1997 bei den Aufnahmen zu "Niedere Frequenzen" (DeutschlandRadio Berlin - Patricia Scheller)
Corinna Kirchhoff und Götz Schulte 1997 bei den Aufnahmen zu "Niedere Frequenzen" (DeutschlandRadio Berlin - Patricia Scheller)

"Endlich was los beim Hörfunk", konstatiert Sekretärin Gunda Korwitz. Friedrich Paatsch ist tot, Herzversagen.

Harald Rondeleux fand den Redakteur in einem Abhörraum, der junge Autor wollte mit ihm über sein neues Feature sprechen. Mord oder Selbstmord, das ist für Kommissarin Dettke die Frage, denn Paatsch starb an der Überdosis eines Medikaments. Weshalb aber ist die Sendung von Rondeleux plötzlich verschwunden? Und was ist mit dem Entwurf eines Briefes nach Wales? Spur oder Ablenkungsmanöver?

Von Hannelore Hippe
Regie: Christoph Dietrich
Mit: Uta Hallant, Claudia Mischke, Katrin Klein, Corinna Kirchhoff, Heide Kipp, Ruth Glöss, Ulrich Anschütz, Max-Volkert Martens und Götz Schulte
Ton: Lutz Pahl
Produktion: Deutschlandradio Berlin 1997
Länge: 50'29
(Wdh. v. 20.04.1998)

ProduktionsfotosMax-Volkert Martens und Regisseur Christoph Dietrich bei den Aufnahmen zu "Niedere Frequenzen"Ulrich Anschütz, Katrin Klein und Max-Volkert Martens (v.l.n.r.) im HörspielstudioRegisseur Christoph Dietrich mit den Schauspielern Claudia Mischke und Max-Volkert MartensCorinna Kirchhoff und Götz Schulte im HörspielstudioMax-Volkert Martens, Claudia Mischke, Götz Schulte und Corinna Kirchhoff im HörspielstudioUlrich Anschütz, Katrin Klein und Max-Volkert Martens bei den AufnahmenClaudia Mischke bei den Hörspielaufnahmen zu "Niedere Frequenzen"Katrin Klein und Claudia Mischke bei den Hörspielaufnahmen zu "Niedere Frequenzen"Regisseur Christoph Dietrich im Hörspielstudio

Hannelore Hippe, geboren 1951 in Frankfurt am Main, Autorin und Hörfunkjournalistin, lebte lange Zeit in Großbritannien und Irland. Seit 1985 arbeitet sie als Autorin und Journalistin, schreibt Kurzgeschichten, Hörspiele, Features. Zuletzt: "Homo habitans - Wie Menschen wohnen" (WDR 2015). Unter ihrem Pseudonym Hannah O’Brien veröffentlichte sie 2016 ihren Roman: "Irisches Roulette". Sie lebt in Köln und an der Mosel.

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur