Seit 05:00 Uhr Nachrichten

Dienstag, 24.04.2018
 
Seit 05:00 Uhr Nachrichten

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 05.02.2018

Tiefgründiges Quatsch-Hörspiel Aldartenrahl

Hörspiel von Eugen Egner

Eine Hand an einer Morsetaste (picture alliance / dpa - Felix Kästle)
Lassen sich durch Morsezeichen Mädchen herstellen? (picture alliance / dpa - Felix Kästle)

Hier geht es um Großes: Um den Titel einer Doktorarbeit, um Essen, Kochen, Hühner – schließlich um die schwierige Frage: Darf man ein Patent auf ein menschliches Wesen anmelden?

Ein Physiker soll Unvorstellbares herausgefunden haben: Aus Morsezeichen lassen sich Mädchen herstellen. Ein Rundfunkmoderator hört davon und hält es für ein radiophones Thema. Und tatsächlich gelingt das Experiment in der Live-Sendung.

Hörspiel von Eugen Egner
Regie: Annette Kurth
Mit: Ingolf Lück, Mira Partecke, Tommi Piper, Kai Magnus Sting, Wolfgang Rüter, Johanna Gastdorf, Claus Dieter Clausnitzer, Isis Krüger, Marianne Rogée, Peter Nottmeier, Thomas Balou Martin, Tom Zahner, Patrick Mölleken
Ton: Dirk Hülsenbusch
Produktion: WDR 2017

Länge: 46'41

Eugen Egner, geboren 1951, Autor, Zeichner, Musiker. Er verfasst Texte, Cartoons und Comics u.a. für die Satirezeitschrift "Titanic", schreibt außerdem Kolumnen für die deutsche Presselandschaft. 2003 erhielt er den "Kasseler Literaturpreis für Grotesken Humor", 2011 den "Bernd Pfarr-Sonderpreis für Komische Kunst". Seit 1988 entstanden zahlreiche Hörspiele, zumeist für den WDR. Zuletzt: "Der späte Bus" (WDR 2015).

Den Nachhörlink finden Sie hier.

Freispiel

Hörspiel: Heldensuche in Polen Väter. Helden.
Johanna Rubinroth (rbb Carsten Kampf)

Aska und Renka sind Freundinnen, mitteljung, ein bisschen verrückt und beide Anfang der 1980er-Jahre von Polen nach West-Berlin emigriert. Nun reisen sie nach Polen, um Fragen nach Vater und Vaterland zu klären.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur