Seit 17:55 Uhr Studio 9 kompakt Wahlstudio
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 17:55 Uhr Studio 9 kompakt Wahlstudio
 
 

Freispiel / Archiv | Beitrag vom 12.06.2017

Tiefdruckgebiet im KopfDrüberleben

Hörspiel von Kathrin Weßling

Fahrt in einem Autobahntunnel - verschwommene Lichter (picture alliance / dpa / Soeren Stache)
Depressionen - Kein Licht am Ende des Tunnels. (picture alliance / dpa / Soeren Stache)

"Ich bin ein menschlicher Verkehrsunfall. Irgendwann bin ich einfach stehengeblieben, und dann sind Erlebnisse wie LKWs in mich hineingefahren."

Ida Schaumann ist 24 Jahre alt und hat Depressionen. Sie kämpft gegen die Angst und das Tiefdruckgebiet im Kopf. Wiederholt lässt sie sich in eine psychiatrische Klinik einweisen. Sie erzählt von Monstern, von Rückschlägen und Fortschritten. Frech, musikalisch und authentisch vermittelt das Hörspiel die Innensicht einer weit verbreiteten Krankheit.

Bearbeitung: Daniel Wahl
Regie: Reto Ott
Mit: Charlotte Müller, Nicole Reitzenstein, Malte Preuss
Musik: Malte Preuss
Ton: Tom Willen
Produktion: SRF 2015
Länge: 54'16

Kathrin Weßling, geboren 1985, lebt in Hamburg und ist Bloggerin, Autorin. Sie arbeitet auch als Online-Redakteurin und Community/Social-Media Managerin. 2013: "Kaffee und Kuchen" (Erzählungen), 2015: "Morgen ist es vorbei" (Erzählungen). Die Autorin leidet unter Depressionen. Seit 2010 hält sie ihre Auseinandersetzung mit der Krankheit in einem Blog fest: http://kathrinwessling.de. Weßlings Roman "Drüberleben", entwickelt aus dem Blog, erschien 2012 und wurde von der Kritik als ein beeindruckendes Debüt gewürdigt. Das Hörspiel ist die akustische Weiterentwicklung einer Inszenierung, die der Schweizer Regisseur Daniel Wahl im Oktober 2013 für das Theater der Stadt Freiburg im Breisgau realisiert hat. Seine Bühnen-Bearbeitung von "Drüberleben" ist auch die Basis für die Hörspielfassung. 
 

Freispiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur