Seit 03:00 Uhr Nachrichten

Sonntag, 24.06.2018
 
Seit 03:00 Uhr Nachrichten

Feature / Archiv | Beitrag vom 05.05.2018

Theater hinter den KulissenDie Kunst des Volkes

oder die unsichtbaren Mitspieler der Volksbühne

Von Annika Krump

Beitrag hören Podcast abonnieren
Die Berliner Volksbühne mit Rad-Skulptur (imago/Lem)
Die Berliner Volksbühne mit Rad-Skulptur (imago/Lem)

Die Volksbühne wurde 1914 von der Arbeiterschaft mit dem Ziel gegründet, DIE KUNST DEM VOLKE zugänglich zu machen. Die Castorf-Ära machte sie international erfolgreich. Welche unsichtbaren Mitspieler haben den lang anhaltenden Erfolg mit aufgebaut?

Von Annika Krump
Regie: Andrea Getto
Mit: Wolfram Koch und Annika Krump
Ton: Bernd Bechtold
Produktion: RBB 2014

Länge: 26'57

Annika Krump, geboren 1970 in Trier, arbeitete von 1992-1995 als Dramaturgie- und Regieassistentin an der Volksbühne. Mitte der 90er-Jahre fand sie auf einer Ostberliner Straße ein Akkordeon. Seit 1994 ist sie professionell als Sängerin und Performancekünstlerin international unterwegs und tritt seit 2016 als Urbane Liedschreiberin unter dem Namen AnniKa von Trier auf. Feature-Autorin für RBB und SWR.

Feature

weitere Beiträge

Hörspiel

Hörspiel: Ausstieg im Alter Ein Leben mehr
Günter Lamprecht bei den Hörspielaufnahmen zu "Ein Leben mehr" (Deutschlandradio - Sandro Most)

"Man ist frei, wenn man sich aussuchen kann, wie man lebt … und wie man stirbt." Drei alte Männer leben zurückgezogen in den Nordkanadischen Wäldern. Ihre Einsiedelei endet, als eine Fotografin auf Recherchereise zu ihnen stößt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur