Seit 08:50 Uhr Buchkritik
 

Montag, 22.01.2018

Fazit | Beitrag vom 19.11.2017

Tannhäuser am Hessischen StaatstheaterLiebe als Haltung oder als Sexgefühl

Natascha Pflaumbaum im Gespräch mit Elena Gorgis

Beitrag hören Podcast abonnieren
Szene aus "Tannhäuser" an der Oper Wiesbaden (Karl & Monika Forster)
Szene aus "Tannhäuser" an der Oper Wiesbaden (Karl & Monika Forster)

Für Richard Wagners Oper "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" in Wiesbaden übernimmt der Intendant Uwe Eric Laufenberg höchstpersönlich die Inszenierung. Nachdem Laufenbergs "Parsifal" im letzten Jahr in Bayreuth bei den Kritikern zwiespältig aufgenommen wurde, war die Spannung groß.

Der Intendant des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden, Uwe Eric Laufenberg, hat Wagners Tannhäuser an seinem Haus neu inszeniert. Der Theaterleiter und Regisseur Laufenberg hatte im im letzten Jahr in Bayreuth den Parsifal inszeniert.*

Unsere Kritikerin Natascha Pflaumbaum hat sich die Premiere in Wiesbaden angeschaut. Die Bühne, die Inszenierung und die Musik seien insgesamt sehr transparent gewesen. "Alles hat sich in einer gewissen Klarheit wiedergefunden", sagt Kritikerin Pflaumbaum. Laufenberg habe den Tannhäuser fast kammermusikalisch genommen.

Lance Ryan als "Tannhäuser" an der Oper Wiesbaden (Karl & Monika Forster)Lance Ryan als "Tannhäuser" an der Oper Wiesbaden (Karl & Monika Forster)

Ihm sei es gelungen, die Inszenierung dem kleinen Haus anzupassen, meint Pflaumbaum. "Insgesamt: ein sehr lyrischer, romantischer Ton wurde angeschlagen, das Orchester und auch die Sänger (…) – das war das, was das Publikum am meisten beklatsch hat."

Weil die Geschichte einfach nur erzählt werde, sei das Stück nicht für Bayreuth geeignet. Eine Meta-Ebene sei nicht vorhanden. "Die Regie ist eigentlich darauf angelegt, die Geschichte Eins-zu-Eins, so klar wie möglich wegzuerzählen und zu erzählen, was eigentlich diese Ambivalenz zwischen Liebe als Haltung und Liebe als Trieb – ich sag mal jetzt – reiner Sex, reines Sexgefühl ausmacht."

* Hinweis: Wir haben diesen Text überarbeitet und sachliche Korrekturen vorgenommen.

Richard Wagners "Tannhäuser und der Sängerkrieg auf Wartburg" inszeniert von Uwe Eric Laufenberg am Hessischen Staatstheater Wiesbaden.

Mehr zum Thema

"The Hard Problem" in Wiesbaden - Im Gefecht der Argumente
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 17.09.2017)

Staatstheater Wiesbaden - "Siegfried" mit Kapuzenjacke und Rastalocken
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 03.04.2017)

Die Bayreuther Festspiele 2016 - "Weißt du, wie das wird?"
(Deutschlandfunk, Musikjournal, 23.08.2016)

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur