Seit 07:30 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:30 Uhr Nachrichten
 
 

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 15.01.2017

Spaziergänge mit ProminentenMit der ehemaligen Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth in Göttingen

Moderation: Renate Schönfelder

Podcast abonnieren
Die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth in Göttingen. (Deutschlandradio / Nicolas Hansen)
Die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth in Göttingen. (Deutschlandradio / Nicolas Hansen)

Göttingen ist so etwas wie die politische Heimat von Rita Süssmuth. Dreimal gewann sie das Direktmandat des Wahlkreises und zog für Göttingen in den Deutschen Bundestag ein. Zur Atmosphäre in der südniedersächsischen Stadt an der Leine trägt die Universität stark bei.

Zwanzig Prozent der etwa 120.000 Einwohner Göttingens sind Studenten – vielleicht ein Grund für das überdurchschnittlich große Kulturangebot der Stadt. Zahlreiche bundesweit bekannte Musiker blicken auf ihre Anfänge in Göttingen zurück. Und es waren Musikwissenschaftler der Uni, auf die die mittlerweile renommierten Händel-Festspiele zurückgehen.

Bilder vom Rundgang Beim Spaziergang durch Göttingen entdecken Rita Süssmuth und Renate Schönfelder viele Gedenktafeln für Göttinger Wissenschaftler. 45 Nobelpreisträger kommen aus der Stadt im Süden Niedersachsens. Die Paulinerkirche ist die Keimzelle der Göttinger Universität, die hier 1734 gegründet wurde. Die Universität gehört zu den 25 ältesten Unis in Deutschland. Dr. Silke Glitsch erzählt über die Paulinerkirche und die alten Schriften in der Universitätsbibliothek.Alte Bekannte: Rita Süssmuth trifft den Kunstsammler, Verleger und Weltenbummler Tete Böttger im Café. Als Politikerin ist Rita Süssmuth eine Quereinsteigerin. Erst mit 50 Jahren wurde sie Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Vorher war sie Erziehungswissenschaftlerin. Doch seitdem sie in die Politik ging, ist sie immer politischer geworden, sagt sie. Doch Andrea Rechenberg kuratierte im Städtischen Museum eine Ausstellung über die französische Chanson-Sängerin Barbara und ihr Lied „Göttingen“, das in Frankreich weitaus bekannter ist als in Deutschland.

Fünfzehn Jahre lang war die gebürtige Wuppertalerin Rita Süssmuth für den Wahlkreis Göttingen Abgeordnete der CDU im Deutschen Bundestag. Zehn Jahre davon war sie sogar Bundestagspräsidentin. Als sie 1987 in den Bundestag gewählt wurde, hatte sie bereits ein halbes Leben hinter sich und war  Professorin für Erziehungswissenschaften in Dortmund. Als solche beriet sie das Familien­ministerium, das sie später als Ministerin leitete und fand so den Weg in die Politik.

(Google Maps) (Google Maps)

Renate Schönfelder begleitet Rita Süssmuth durch Göttingen.  

Die Musiktitel in dieser Deutschlandrundfahrt: 
Titelmusik:
"Leaving Wallbrook"
CD: Rain Man. Original Motion Picture Soundtrack
Komponist: Hans Zimmer
Interpret: Hans Zimmer

"D’Allemagne"
Interpret: Patricia Kaas

"Menuett/Gavotte aus Suite in B-Dur" (HWV 354)
Interpret: I Virtuosi delle Muse
Komponist: Georg Friedrich Händel (1685-1759)

"Göttingen"
Interpret: Barbara

"Göttingen"
Interpret: Flooot

Deutschlandrundfahrt

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur