Seit 06:55 Uhr Wort zum Tage

Sonntag, 25.02.2018
 
Seit 06:55 Uhr Wort zum Tage

Sein und Streit

18.02.2018
Teilnehmer der mit dem studentischen Vietnamkongress verbundenen Demonstration in Berlin am 17.2.1968 tragen Bilder von Ho-Chi-Min, Che Guevara und Rosa Luxemburg. (dpa / picture alliance / Klaus Rose)

Think global, act localWas uns die 68er voraus haben

"Kühnes und entschiedenes Handeln" gegen den Krieg forderte Rudi Dutschke vor 50 Jahren auf dem Vietnamkongress - die Initialzündung der Studentenbewegung. Was ist vom revolutionären Elan geblieben? Und was können wir von den 68ern lernen?

11.02.2018
Raffaels "Schule von Athen" (imago/Imagebroker)

Der philosophische WochenkommentarRettet die Akademie!

Philosophen, die sich im freien Denken üben – das verstand man früher unter einer Akademie. Heute haben sogar McDonalds und die Frauenzeitschrift Brigitte eine eigene Akademie. Denken wird Teil der kapitalistischen Selbstoptimierung. Rettet die Akademien, fordert deshalb Andrea Roedig.

04.02.2018
Michel Foucault 01.01.1980 (imago/Leemage)

Foucaults letztes Buch "Ethik ist ein Kampfplatz"

Es ist eine Sensation: 34 Jahre nach Michel Foucaults Tod erscheint der letzte Band seines Großprojekts "Sexualität und Wahrheit". Er untersucht darin, wie die Kirchenväter das Geschlechtsleben der frühen Christen regelten.

Seite 1/73
Juni 2016
MO DI MI DO FR SA SO
30 31 1 2 3 4 5
6 7 8 9 10 11 12
13 14 15 16 17 18 19
20 21 22 23 24 25 26
27 28 29 30 1 2 3

Nächste Sendung

25.02.2018, 13:05 Uhr Sein und Streit
Das Philosophiemagazin
Moderation: Simone Rosa Miller

Der philosophische Wochenkommentar:
Kramp Karrenbauer - Quotenfrau oder Quantensprung?
Von Beate Roessler

Schmerz - Leben wir in einer betäubten Gesellschaft?
Gespräch mit dem Philosophen Dr. Christian Grüny

Kann Philosophie Schmerzen lindern?
Von Theo Roos

Religionen

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur