Seit 00:05 Uhr Neue Musik
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 00:05 Uhr Neue Musik
 
 

Fazit / Archiv | Beitrag vom 01.01.2017

Sasha Waltz' Raumerkundung der ElbphilharmonieIm Raumschiff mit Reptilienhaut

Von Elisabeth Nehring

Podcast abonnieren
Tänzer der Choreografin Sasha Waltz: in der Elbphilharmonie in Hamburg. Vom 1. bis 4.2017 wird das Stück "Figure Humaine - eine choreografische und musikalische Raumerkundung der Elbphilharmonie Foyers" aufgeführt. (dpa / Axel Heimken)
Raumerkundung der Elbphilharmonie: Tänzer des Stücks "Figure Humaine" (dpa / Axel Heimken)

Die Elbphilharmonie war Kostenfresser und Zankapfel: Jetzt ist sie endlich fertig. Am 11. Januar wird sie offiziell mit einem Konzert eröffnet. Zum Jahreswechsel hat die Choreografin Sasha Waltz aber schon zu einer musikalischen und tänzerischen Raumerkundung der Foyers eingeladen.

Die Foyers der Elbphilharmonie sind luftig, schnörkellos und zugleich auf verwirrende Weise verwinkelt. Über mehrere Etagen gruppieren sich weitläufige Flure und Treppen um den großen Konzertsaal, der dem Inneren eines Raumschiffs mit Reptilienhaut gleicht.

Tänzer der Choreografin Sasha Waltz in der Elbphilharmonie in Hamburg: Vom 1. bis 4. Januar 2017 wird das Stück "Figure Humaine- eine choreografische und musikalische Raumerkundung der Elbphilharmonie Foyers" in der noch nicht offiziell eröffneten Elbphilharmonie aufgeführt. (dpa / Axel Heimken)Tänzer der Choreografin Sasha Waltz in der Elbphilharmonie. (dpa / Axel Heimken)

Tänzer, Musiker und Sänger mischen sich auf der unteren Ebene des Foyers unter das Publikum; tanzend, singend und musizierend richten sie den Blick des Zuschauers auf Blickachsen, Winkel und Schwünge der ineinanderfließenden Räumlichkeiten. Im großen Konzertsaal herrscht Stille, die Musik ist der Eröffnung am 11. Januar vorbehalten. Francis Poulencs Kantate "Figure Humaine" wird am Schluss vom Vocalconsort Berlin wieder im Foyer intoniert.

Elbphilharmonie (imago/Jochen Tack)Die Elbphilharmonie in der Hamburger Hafencity. (imago/Jochen Tack)

Eine überaus gelungene Einweihung der Elbphilharmonie durch Tanz, Gesang und Musik, von Sasha Waltz auf eine Weise inszeniert, die die Bewegung und Eigenarten der Räumlichkeiten hervorhebt und verstärkt.

Mehr zum Thema

Vor der Eröffnung - Hinter den Kulissen der Elbphilharmonie
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 28.12.2016)

Erfinder der Elbphilharmonie - "Wir wollten ein kulturelles Statement"
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 05.11.2016)

Elbphilharmonie - Hamburg feiert seinen neuen Vorzeigebau
(Deutschlandfunk, Informationen am Abend, 04.11.2016)

Kulturpresseschau

weitere Beiträge

Fazit

Netflix-Serie "Berlin-Station"Der Kulturattaché ist ein Spion
US-Botschaft in Berlin mit amerikanischer Fahne. (JOHN MACDOUGALL / AFP)

Berlin als Zentrum der Spionage: Das gab es schon in der US-Serie "Homeland". Doch wo diese auf Abziehbilder setzt, ist die Netflix-Serie "Berlin-Station" um realistischere Bilder bemüht. Ein Zeichen dafür, dass die Macher den europäischen Geschmack treffen wollten.Mehr

Design von Nachrichten"Ein Raum, der unerklärlich ist"
Journalisten arbeiten in Doha, der Hauptstadt von Katar, in einem Newsroom des arabischen Nachrichtensenders Al-Dschasira.  (picture alliance / dpa / Tim Brakemeier)

Weltweit stehen Fernsehsender bei ihnen Schlange: Stewart und Masha Veech sind Nachrichtendesigner. Das Vorzeigeobjekt des Architekturbüros "Veech and Veech" ist das Design des Nachrichtensenders Al Jazeera. Doch können sie im Nachrichtengeschäft politisch neutral bleiben?Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur