Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Länderreport / Archiv | Beitrag vom 03.03.2016

Sachsen-Anhalt vor der Wahl Das verwaltete Land

Von Christoph Richter

Podcast abonnieren
"Willkommen im Land der Frühaufsteher": Das Motto von Sachsen-Anhalt am Rande der Autobahn (dpa / picture alliance /  Jens Schlueter)
Das Ex-Motto von Sachsen-Anhalt am Rande der Autobahn, 2015 (dpa / picture alliance / Jens Schlueter)

Womöglich wird die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 13. März eine klassische Protestwahl: Laut Umfragen kann die AfD mit 17 Prozent der Stimmen rechnen. Dabei die meisten Wahlberechtigten mit der Arbeit der schwarz-roten Regierungskoalition eigentlich zufrieden. Ein Widerspruch?

Bericht aus einem Bundesland, das in der letzten Zeit vor allem mit Angriffen auf Flüchtlingsheime und Pegida-Demonstrationen Schlagzeilen machte

Mehr zum Thema

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt - SPD in der Flüchtlingsfrage gespalten
(Deutschlandfunk, Informationen am Morgen, 01.03.2016)

Landtagswahlen - Warum Wahlkampf moderner und bürgernäher sein sollte
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 29.02.2016)

Landtagswahlen am 13.März - Wie Berlin auf die "kleine Bundestagswahl" blickt
(Deutschlandradio Kultur, Länderreport, 29.02.2016)

Die FDP und die Landtagswahlen - Noch zu sehr Elitenvertreter statt Wertevertreter
(Deutschlandfunk, Kommentare und Themen der Woche, 20.02.2016)

Terrorangst, Flüchtlingsfrage und die Landtagswahlen - Rückt Deutschland 2016 nach rechts?
(Deutschlandfunk, Kontrovers, 04.01.2016)

Länderreport

Solidarische LandwirtschaftDer wahre Wert der Möhre
Auch Möhren mögen's kuschelig: Gleich zwei Karotten-Pärchen, die sich eng umschlungen halten, hat die neunjährige Annika bei der Möhrenernte in Omas Garten gefunden (Foto vom 27.10.1999). (picture-alliance / dpa / Erwin Elsner)

Vor acht Jahren gab es in ganz Deutschland nur zwei solidarische Landwirtschaftsbetriebe, heute sind es mehr als hundert. Grundgedanke ist, Lebensmittel in Gemeinschaft zu produzieren. Das heißt auch: harte Arbeit auf dem Feld. Ein Beispiel aus Berlin-Gatow.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur