Seit 11:00 Uhr Nachrichten
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 11:00 Uhr Nachrichten
 
 

Kompressor | Beitrag vom 12.06.2015

Richtfest am Humboldt-Forum Eine Satirikerin plant schon den Rückbau

Marion Pfaus im Gespräch mit Timo Grampes

Podcast abonnieren
Die Kuppel des Rohbaus des Berliner Schlosses (l), das den Namen Humboldt-Forum trägt, ist am 09.06.2015 in Berlin am Schinkelplatz neben der Schaufassade der Schinkelschen Bauakademie zu sehen.  (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)
Am Humboldt-Forum wurde Richtfest gefeiert. Doch nicht allen gefällt das Projekt. (picture alliance / dpa / Jens Kalaene)

Ganz Berlin zelebriert heute das Richtfest des Humboldt-Forums. Ganz Berlin? Nein, die Künstlerin Marion Pfaus hat schon zur Rückbauparty des Schlosses im Jahr 2050 eingeladen. Aber warum denn nur?

Die ganze Berliner Republik feiert mit prominenten Gästen heute das Richtfest des Humboldt-Forums. Nur die Satirikerin Marion Pfaus leistet auf unterhaltsame Weise Widerstand und plant schon seit Jahren den Rückbau des Schlosses. Für die Künstlerin und Schriftstellerin, die auch unter ihrem Künstlernamen Aka Rigoletti bekannt ist, wäre dieser Rückbau nur logisch – schließlich sei ja auch der Palast der Republik, nachdem er seinen Zweck erfüllt habe, zurück gebaut worden.

Das neue Schloss, so ihre Befürchtung, verdecke die vielen Geschichten des Ortes. Durch Beton würde diese regelrecht plattgemacht. Zwar sei ein Museum immer noch besser als eine neue, große Shopping Mall. Doch so viel schöner könne es doch sein, an dem Platz eine Art Urstromtal entstehen zu lassen.

Bilder vom RichtfestNeil MacGregor - Gründungsintendant des Humboldt-Forums Die Baustelle des Berliner Stadtschlosses mit Humboldt-Forum im Mai 2015Die Baustelle des Berliner StadtschlossesBaustelle des Berliner Stadtschlosses mit Humboldt-ForumWilhelm von Boddien, Geschäftsführer des Fördervereins des Berliner SchlossesDie Kuppel des Rohbaus des Berliner Schlosses Blick von der Baustelle des Humboldt-Forums auf den Berliner Dom, aufgenommen am 12.6.2015Hof im Humboldt-Forum des Berliner Stadtschlosses am Tag des Richtfests am 12.6.2015Gruppenbild beim Richtfest im Berliner Humboldt-Forum am 12.6.2015Der Richtkranz am Kran auf dem Richtfest auf der Baustelle des Berliner Humboldt-Forums am 12.6.2015Blick in unseren Übertragungswagen während des Richtfestes des Humboldtforums. Unser Übertragungswagen neben dem Rohbau Humboldtforum

Keine Vergleiche mit Dresden

Den Vergleich mit Dresden und dem Wiederaufbau der Frauenkirche, der oft vom Förderverein des Humboldt-Forums bemüht werde, findet sie nicht haltbar. "Die Frauenkirche in Dresden, die wurde zwar auch spendenfinanziert und die hat man so wieder aufgebaut. Aber sie hat auch ihre ursprüngliche Funktion wieder erhalten. Beim Schloss ist das natürlich überhaupt nicht der Fall. Wobei wir ja hier bei uns auch einen legitimen Nachfolger auf den deutschen Thron hätten. Das fände ich zum Beispiel wesentlich konsequenter, den Georg Friedrich Prinz von Preußen da einziehen zu lassen, mitsamt seinem Hofstaat. Das würde mir wesentlich besser gefallen."

Die Künstlerin Marion Pfaus (Deutschlandradio/Maurice Wojach)Die Künstlerin Marion Pfaus (Deutschlandradio/Maurice Wojach)

Für die Verantwortlichen sei das Humboldt-Forum auch deshalb eine Prestige-Angelegenheit, weil Berlin hier endlich einmal ein Großbauprojekt pünktlich fertig stellen würde. Ungeachtet dessen hat Marion Pfaus für den 6. August 2050 zur Rückbauparty eingeladen. Mehr als 1000 Leute auf Facebook haben schon zugesagt.

Mehr zum Thema:

Hermann Parzinger - Das Humboldt-Forum als Schatzkammer
(Deutschlandradio Kultur, Im Gespräch, 12.06.2015)

Richtfest am Berliner Humboldt-Forum - Das neue, alte Stadtschloss
(Deutschlandradio Kultur, Studio 9, 12.06.2015)

Berliner Stadtschloss - "Humboldt-Forum soll immer ein Work-in-progress bleiben"
(Deutschlandfunk, Kultur heute, 09.06.2015)

Fazit

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur