Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 23.04.2017

Reihe: VielstimmigApocalypse live

Hörspiel in 22 Gesängen

Von Andreas Ammer, FM Einheit und Ulrike Haage

Ausschnitt aus Michelangelos berühmtem Fresko "Das Jüngste Gericht" (Udo Bernhart / dpa)
Ausschnitt aus Michelangelos berühmtem Fresko "Das Jüngste Gericht" (Udo Bernhart / dpa)

Sieben Siegel, sieben Engel sowie sieben Posaunenstöße, welche die sieben Weltkatastrophen ankündigen. Und das ist ja nur der Anfang!

Unter Applaus betritt der heilige Johannes die Bühne, er bringt News vom Himmel herab. Der Weltuntergang gerät zum absoluten Spektakel. Natürlich alles live, mit lauten, elektrischen Songs und Werbeblöcken. Und während sie dahingeht, "die beste Welt, die wir je hatten", sitzen wir vor den Empfangsgeräten und summen mit - "I will survive!".

Von Andreas Ammer, FM Einheit und Ulrike Haage
Mit: Phil Minton, Alex Hacke, David Greiner, Hanns-Joachim Friedrichs, Pater Karl Kleiner
Ton: Stefan Briegel, Wilfried Hauer, Angelika Glink
Produktion: BR 1994
Länge: ca. 69'04

Andreas Ammer, geboren 1960 in München. Autor, Journalist und Hörspielmacher. FM Einheit alias Frank-Martin Strauß, geboren 1958 in Dortmund, Schlagzeuger der Einstürzenden Neubauten, Klangforscher und Produzent. Ulrike Haage, geboren in Kassel, Pianistin, Komponistin, Hörspielmacherin und Regisseurin. Lebt und arbeitet in Berlin. Andreas Ammer, FM Einheit und Ulrike Haage realisierten zahlreiche Produktionen für den Rundfunk. Für "Apocalypse live" erhielten sie den Hörspielpreis der Kriegsblinden und den Prix Italia.

Hörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur