Seit 07:40 Uhr Interview
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 07:40 Uhr Interview
 
 

Hörspiel / Archiv | Beitrag vom 10.09.2017

Reihe Spielregeln: Ein Porträt des Schauspielers David HirschSeine Rolle finden

Von Christine Nagel

David Hirsch an seinem 90. Geburtstag (Christine Nagel)
David Hirsch an seinem 90. Geburtstag (Christine Nagel)

In Europa heißt er David Hirsch, in Amerika David Hurst und geboren ist er 1926 in Berlin als Heinrich Theodor Hirsch.

1939 werden er und sein Bruder von Wien aus auf einen Kindertransport geschickt – er nach Nordirland, sein Bruder nach England. Die Eltern kommen im KZ um. In England und den USA wird seine Heimat die Bühne. Er spielt Klassiker, spielt am Broadway, im Film, in Varietés. 1991 holt ihn George Tabori ans deutschsprachige Theater, u.a. für die Hauptrolle in "Nathans Tod". Seit 2000 lebt David Hirsch in Berlin.

Regie: die Autorin
Mit: David Hirsch, Jaqueline Macauly
Ton: Thomas Monnerjahn
Produktion: Deutschlandradio Berlin 2000
Länge: 61'44
(Wdh. v. 29.10.2000)

Anschließend:
Lesung mit Peter Stein

Christine Nagel, geboren 1969 in Wertheim/Main, studierte Geschichte, Germanistik und Politik, arbeitet seit 1994 als freie Autorin und Regisseurin und lebt in Berlin. Zwischenzeitlich absolvierte sie von 2002–2005 am "Laban Centre" in London ein postgraduales Studium. Christine Nagel hat bislang bei mehr als 50 Hörspiel-und Featureproduktionen Regie geführt und mehrfach die Auszeichnung zum Hörspiel des Monats erhalten, u.a. als Autorin/ Regisseurin  für "Nach dem Verschwinden. Ein fiktiver Dialog mit Ilse Aichinger" (rbb/ORF 2014) und  in Regie "Wasserstoffbrennen" (Deutschlandradio Kultur 2016).

Hörspiel

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur