Seit 23:05 Uhr Fazit
 

Samstag, 16.12.2017

Redaktionsgespräch

Sendung vom 26.11.2016

MusikproduktionDie Klassik ist verdammt politisch

Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin (RSB) (Kai Bienert)

Im Redaktionsgespräch fragen wir, was alles geschehen muss, bis ein klassisches Konzert aus dem Kammersaal der Berliner Philharmonie oder der Dorfkirche über den Sender gehen kann. Für das Programm der Abendstunden raten wir, auf bessere Lautsprecher zu wechseln.

Sendung vom 19.11.2016Sendung vom 12.11.2016Sendung vom 05.11.2016
Man sieht einen "Gefällt mir"-Button vom sozialen Netzwerk Facebook. Darauf zu sehen ist eine Hand, die Daumen hoch zeigt. (BRENDAN SMIALOWSKI / AFP)

Radioprogramm im NetzHasskommentare sind (bei uns) selten

Studio 9, Im Gespräch, Lesart, Tonart, Studio 9, halbstündig Nachrichten. Das Programm im Deutschlandradio Kultur ist geplant, strukturiert, durchgetaktet. Das lineare Programm zumindest. Das Feuilleton im Radio findet aber auch online statt.

Sendung vom 29.10.2016
Mikos werden hoch gehalten (dpa)

NachrichtenWas ist der Haken an den Breaking News?

Für Nachrichten gibt es "gute alte" Regeln. Wie für so vieles. Ein Beispiel: Immer eine zweite Quelle konsultieren für "Breaking News". Solche Grundsätze sind wichtig fürs tägliche Nachrichtengeschäft, aber müssen sie nicht auch täglich aufs Neue verhandelt werden?

Sendung vom 22.10.2016
(Deutschlandradio - Matthias Dreier)

Berichten über Flucht und AbschiebungWie parteiisch sind wir?

Angesichts von Leid und Verzweiflung stellt sich für den Reporter immer wieder aufs Neue die Frage nach der Neutralität. Hinzu kommen die technischen und handwerklichen Herausforderungen, fast täglich neue Wege finden zu müssen, um Beiträge aufnehmen und versenden zu können.

Seite 1/2

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur