Seit 06:05 Uhr Studio 9

Samstag, 26.05.2018
 
Seit 06:05 Uhr Studio 9
Tagesprogramm Donnerstag, 31. Mai 2018
00:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

00:05 Uhr

Neue Musikaufnehmen

Eva Zöllner stellt vor...
Carolin Naujocks im Gespräch mit der Akkordeonistin

Georgina Derbez
“La Forca, il sparvier” für Blockflöten und Akkordeon
Verena Wüsthoff, Blockflöten
Eva Zöllner, Akkordeon

Pierre-Alexandre Tremblay
"nureinwortgenügtnicht 4“ für Klarinette, Akkordeon und Live-Elektronik
Heather Roche, Klarinetten
Eva Zöllner, Akkordeon
Pierre-Alexandre Tremblay, Live-Elektronik und Klangregie

Christopher Trapani
"Hafenlieder“ für Stimme, Flöte und Akkordeon
collect/project:
Frauke Aulbert, Stimme
Shanna Gutierrez, Flöte
Eva Zöllner, Akkordeon

Marina Poleukhina
"Tregadum“ für Akkordeon und Klavier
Heloisa Amaral, Klavier
Eva Zöllner, Akkordeon

Younghi Pagh Paan
"Ne Ma-Um“ für Akkordeon und kleines Schlagzeug
Eva Zöllner, Akkordeon

01:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

01:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Rock
Moderation: Christoph Reimann

02:00 Nachrichten 

03:00 Nachrichten 

04:00 Nachrichten 

05:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

05:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Morgen

u.a. Kalenderblatt
Vor 145 Jahren: Heinrich Schliemann findet den "Schatz des Priamos"

05:30 Nachrichten 

05:50 Aus den Feuilletons 

06:00 Nachrichten 

06:20 Wort zum Tage 

Karl-Heinz Grundmann
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten 

07:00 Nachrichten 

07:20 Politisches Feuilleton 

07:30 Nachrichten 

07:40 Interview 

08:00 Nachrichten 

08:30 Nachrichten 

08:50 Buchkritik 

09:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

09:05 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Britta Bürger im Gespräch mit Idil Baydar

10:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

10:05 Uhr

Lesartaufnehmen

Das Literaturmagazin

11:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

11:05 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Vormittag

11:30 Musiktipps 

11:45 Rubrik: Weltmusik 

12:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

12:05 Uhr

Studio 9 - Der Tag mit ...aufnehmen

13:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

13:05 Uhr

Länderreportaufnehmen

14:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

14:05 Uhr

Kompressoraufnehmen

Das Kulturmagazin

14:30 Kulturnachrichten 

15:00 Uhr

Kakaduaufnehmen

15:00 Nachrichten für Kinder 

15:05 Quasseltag 

Moderation: Ulrike Jährling
08 00 22 54 22 54

15:30 Uhr

Tonartaufnehmen

Das Musikmagazin am Nachmittag

16:00 Nachrichten 

16:30 Chor der Woche 

17:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

17:05 Uhr

Studio 9aufnehmen

Kultur und Politik am Abend

17:30 Kulturnachrichten 

17:50 Typisch deutsch? 

Von Matthias Baxmann und Matthias Eckoldt

18:00 Nachrichten 

18:30 Uhr

Weltzeitaufnehmen

Moderation: Margarete Wohlan

Bittere Bilanz? Das Ende der EU-Mission EULEX im Kosovo
Gespräch mit ARD-Büro Wien

Was bleibt? Der Rückzug der KFOR aus Kosovo
Von Christoph Kersting

Was bleibt? Der Rückzug der KFOR aus Kosovo
Seit zehn Jahren ist der Kosovo unabhängig und hat noch immer mit ethnischen Spannungen zwischen Albanern und Serben zu kämpfen. Den Frieden sichern bis heute 5000 Soldaten der multinationalen Truppe KFOR. Doch langsam wird die Truppe zurückgefahren. Die Bundeswehr etwa räumt ihr Feldlager in Prizren bis Jah-resende. Auf dem Gelände soll ein Innovations- und Ausbildungspark entstehen, denn daran mangelt es in der kleinen Balkanrepublik. Und die Spannungen soll die einheimische KSF regeln, die bisher eine bewaffnete Truppe unter dem Kommando der KFOR ist. Die Serben im Kosovo aber haben Angst vor dieser Armee, weil sie die KSF als Neuauflage der UCK sehen.

19:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

19:05 Uhr

Zeitfragen. Forschung und Gesellschaftaufnehmen

Magazin

19:30 Zeitfragen. Feature 

Urknall, Sterne, Leben
Eine kurze Geschichte des Universums
Von Dirk Lorenzen

Vor knapp 14 Milliarden Jahren ist unser Universum im Urknall entstanden. Anfangs war es ein heißer Brei aus Materie und Strahlung, der allmählich abkühlte. Einige Hundert Millionen Jahre war der Kosmos eine dunkle Ödnis, durch die nur kalte Wolken aus Wasserstoff und Helium waberten. Durch die Wirkung der Dunklen Materie verklumpten die Gasmassen und bildeten die Bausteine der Galaxien. Die ersten Sterne zündeten und es wurde wieder hell im Kosmos. Das All dehnte sich aus und die kleinen Galaxien verschmolzen miteinander - so entstand auch unsere Milchstraße. Die ersten massereichen Sterne schmiedeten weitere Elemente wie Kohlenstoff, Sauerstoff, Eisen und Gold. Damit lieferten sie die Rohstoffe, aus denen die Erde besteht - und wir Menschen.

20:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

20:03 Uhr

Konzertaufnehmen

Live aus der Philharmonie Berlin

Anton Webern
"Im Sommerwind“, Idyll für großes Orchester nach Bruno Wille

Matthias Pintscher
"Chute d’Étoiles“, Hommage an Anselm Kiefer für zwei Solotrompeten und Orchester

ca. 20.45 Konzertpause

Felix Mendelssohn Bartholdy
Sinfonie Nr. 3 a-Moll op. 56 "Schottische“

Clément Saunier, Trompete
Simon Höfele, Trompete
Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin
Leitung: Matthias Pintscher

22:00 Uhr

Chormusikaufnehmen

Bach und seine schwedischen Coverversionen
Der Kammerchor Hannover singt Bach und Sandström

22:30 Uhr

Studio 9 kompaktaufnehmen

Themen des Tages

23:00 Uhr

Nachrichtenaufnehmen

23:05 Uhr

Fazitaufnehmen

Kultur vom Tage

23:30 Kulturnachrichten 

Mai 2018
MO DI MI DO FR SA SO
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Unsere Empfehlung heute

Breitband SendungsüberblickFrauenhass im Netz
Das Bild zeigt zahlreiche Rettungs- und Feuerwehrwagen nahe der Yonge Street in Toronto. (dpa-Bildfunk / AP / The Canadian Press / Nathan Denette)

Frauenfeindliche Verschwörungstheorien im Netz: Wie gefährlich sind antifeministische Bewegungen? Außerdem: die Kritik an Zuckerbergs Auftritt vor dem EU-Parlament und Googles schrumpfende Firmenmoral.Mehr

weitere Beiträge

Radiorecorder

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Interview

Mallorca Angst vor der Qualle
ARCHIV - 20.02.2017, Spanien, Maspalomas: Eine Qualle der Gattung Portugiesische Galeere. Vor der Küste der Inselhauptstadt Palma sei in der Nähe des beliebten Strandes Ciudad Jardin ein totes Exemplar der äußerst giftigen Quallengattung Portugiesische Galeere der Art Physalia physalis gefunden worden, schrieb der Notdienst der Balearen am 22.05.2018 auf Twitter. (zu dpa "Alarm auf Mallorca: Giftqualle vor Palma gesichtet" vom 23.05.2018) Foto: Sabrina Hentschel/dpa-Zentralbild/dpa | Verwendung weltweit (Sabrina Hentschel / dpa)

Auf Mallorca herrscht kurz vor Sommerbeginn Quallen-Alarm. Wer aufmerksam auf das Wasser blicke, könne die giftige Portugiesische Galeere aber leicht erkennen, sagt der Leiter des Aquariums in Wilhelmshaven, Winfried Hochstetter.Mehr

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur