Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 09:07 Uhr Im Gespräch
 
 

Programm: Vor- und Rückschau

Seit 09:07 Uhr

Im Gesprächaufnehmen

Hatte ihr Vater Erwin wirklich schöne Beine?
Katrin Heise im Gespräch mit Matti Geschonneck, Regisseur

Müde, erschöpft und ausgepumpt kommt sie daher, die DDR, im neuen Film von Matti Geschonneck: "In Zeiten des abnehmenden Lichts" ist eine Verfilmung des Debutromans von Eugen Ruge. Die DDR, ihre Ästhetik, ihre Sprache, ihr Rhythmus und ihr Humor sind tief in den persönlichen und filmischen Kosmos des Filmemachers Geschonneck eingeschrieben. Der Fimregisseur ist in der DDR geboren und aufgewachsen und musste das Land mit 26 Jahren unfreiwillig verlassen, weil er nicht bereit war, sich von seinem Freund Wolf Biermann zu distanzieren.

Bei Matti Geschonneck spiegelt sich das Leben im Film, der Film spiegelt sich im Leben. Er wuchs auf ohne seinen Vater, den gefeierten DEFA-Schauspieler Erwin Geschonneck. Erst als Erwachsener begegnete er ihm wieder und kam ihm nahe. Eines der wenigen Geschenke, die ihm der Vater machte, war ein Buch über Bertold Brecht. Erwin Geschonneck widmete es seinem Sohn Matti mit den Worten: "Arbeitsmäßig hast Du mich eingeholt. Aber hast Du auch so schöne Beine? Dein später Vater Erwin."

Wir wollen von Matti Geschonneck wissen, was für ihn Treue bedeutet, welche frühen Erinnerungen er an seinen Vater hat und welches russische Wort er besonders liebt.

Tagesprogramm Montag, 15. Juni 2015
00:00 Uhr

Nachrichten

00:05 Uhr

Freispiel

Diskurs: 99 Wurfsendungen
Zusammenstellung und Regie: Julia Tieke
Mit: Florian Lukas, Britta Steffenhagen
Ton: Lutz Pahl
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2013
Länge: 52'17
(Wdh. v. 04.03.2013)

Das Kurzhörspielformat "Wurfsendung", sonst ins Tagesprogramm gestreut, hier auf der Langstrecke, live performt und kompetent diskutiert.

Seit 2004 produziert Deutschlandradio Kultur "Wurfsendungen". Sie werden täglich ins laufende Radioprogramm geworfen: Drama und Prosa, Kompositionen und Collagen zwischen zehn und 45 Sekunden werben für abwegige Gedanken, veränderte Wahrnehmung und intelligenten Humor. Im Rahmen des "düsseldorf festival!" 2012 fand im dortigen Heine Haus ein Wurfsendungsmarathon statt: Die sonst im Studio sorgfältig inszenierten Mikro-Texte wurden von den Schauspielern Britta Steffenhagen und Florian Lukas live auf die Bühne gebracht. Im "Diskurs" werden sowohl Ausschnitte aus diesem Live-Abend zu hören sein als auch Reflexionen über ein Format, das nun schon seit über acht Jahren mit knapp 2000 Wurfsendungen das Radioprogramm erweitert.

Julia Tieke, geboren 1974, Kulturwissenschaftlerin, Autorin und Regisseurin. Projektleiterin der "Wurfsendung" von Deutschlandradio Kultur. Zuletzt eine Hörspielbearbeitung: "Der falsche Inder" (WDR 2012).

01:00 Uhr

Nachrichten

01:05 Uhr

Tonart

Klassik
Moderation: Philipp Quiring

02:00 Nachrichten

03:00 Nachrichten

04:00 Nachrichten

05:00 Uhr

Nachrichten

05:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Morgen
Moderation: Nana Brink

05:30 Nachrichten

05:50 Kalenderblatt

Vor 800 Jahren: Der englische König Johann ohne Land besiegelt die "Magna Charta Libertatum"

06:00 Nachrichten

06:23 Wort zum Tage

Rainer Dvorak
Katholische Kirche

06:30 Nachrichten

06:40 Aus den Feuilletons

07:00 Nachrichten

07:20 Politisches Feuilleton

Die pensionierte Vierlingsmutter ­ das muss man aushalten
Von Nikolaus Nützel

07:30 Nachrichten

07:40 Interview

Warum vergeht die Zeit im Laufe eines Lebens immer schneller?
Gespräch mit Dr. Corinna Löckenhoff, Professorin für Entwicklungspsychologie und Gerontologie, Direktorin des Labors für Gesundes Altern

08:00 Nachrichten

08:20 Frühkritik

Tourauftakt Bobby McFerrin & Chick Corea (Frankfurt/M)
Von Karl Lippegaus

08:30 Nachrichten

08:50 Buchkritik

Sachbuch von Julia Voss: Hinter weißen Wänden
Rezensiert von Ingo Arend

09:00 Uhr

Nachrichten

09:07 Uhr

Im Gespräch

Wie haben Sie Ihre Zeit mit Joschka Fischer überlebt?
Katrin Heise im Gespräch mit Walter Lindner, ehemaliger Sprecher Joschka Fischers

10:00 Uhr

Nachrichten

10:07 Uhr

Lesart

Das Literaturmagazin
Moderation: Maike Albath

LiberBerlin: Blick in die Schatzkammer der Kunstbibliothek
Von Susanne von Schenck

Die Einsamkeit des Heimkehrers - Teju Cole über Nigeria und Nordamerika

"Die Unamerikanischen" von Molly Antopol
Rezensiert von Sigrid Brinkmann

Straßenkritik: "Das Wunder von Caracas"

Hörbuch: "Da fahrma nimmer hin" von Gerhard Polt & Trio Converso
Vorgestellt von Georg Gruber

11:00 Uhr

Nachrichten

11:07 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Vormittag
Moderation: Haino Rindler

Mendelssohn bei den Schmidt's -
Das Mandelring Quartett mit neuer CD Box
Gespräch mit Bernhard Schmidt, Cellist des Mandelring Quartetts

11:30 Musiktipps

11:35 Jazz

Das Frühwerk der Keyboard-Legende George Duke - neu auf Vinyl
Gespräch mit Andreas Müller

12:00 Uhr

Nachrichten

12:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Mittag
Moderation: Anke Schaefer und Christopher Ricke

Griechenlands mögliche Staatspleite - wie helfen?
Gespräch mit Jakob von Weizsäcker, SPD, EU-Parlamentarier

800 Jahre Magna Charta
Von Jochen Spengler

Wie können die Deutschen vom E-Auto überzeugt werden?
Gespräch mit Petra Schäfer, Professorin für Verkehrsplanung und öffentlichen Verkehr an der Frankfurt University of Applied Sciences, Leiterin der Fachgruppe neue Mobilität

13:00 Nachrichten

13:30 Uhr

Länderreport

1000 Jahre Leipzig - die Stadt feiert das ganze Jahr lang Geburtstag

Leipzig - die Anfänge
Von Nadine Lindner

Leipzig nach dem zweiten Weltkrieg
Von Ronny Arnold

14:00 Uhr

Nachrichten

14:07 Uhr

Kompressor

Das Kulturmagazin
Moderation: Christine Watty

Frage des Tages:
Ist das Kunst oder geschmacklos?
Neue Aktion des Zentrums für politische Schönheit
Gespräch mit Justus Lenz

Vom Abturnstück zum Kultobjekt: Schiesser-Höschen im Museum
Gespräch mit Paula Lutum-Lenger, Ausstellungsleiterin Haus der Geschichte Baden-Württemberg

Lustmarsch durch Berlin-Marzahn mit Bazon Brock
Von Gerd Brendel

Top Five: Arthouse
Von Hartwig Tegeler

Lobbyismus und Manipulation:
Christoph Hochhäuslers Film "Lügen der Sieger"
Von Bernd Sobolla

14:30 Kulturnachrichten

15:00 Uhr

Kakadu

15:00 Nachrichten für Kinder

15:05 Infotag

Moderation: Paulus Müller

15:30 Uhr

Tonart

Das Musikmagazin am Nachmittag
Moderation: Carsten Rochow

Reingehört - Musik von Morgen

Natalie Prass für zwei Shows in Deutschland
Gespräch mit der Künstlerin

Die österreichische Sängerin und Pianistin Susanna Sawoff
Von Andi Hörmann

16:00 Nachrichten

17:00 Uhr

Nachrichten

17:07 Uhr

Studio 9

Kultur und Politik am Abend
Moderation: Vladimir Balzer und Axel Rahmlow

17:20 Kommentar

17:30 Kulturnachrichten

18:00 Nachrichten

18:30 Uhr

Weltzeit

Black Mecca - Atlanta im US-Bundesstaat Georgia
Von Rolf Büllmann

Auslaufmodell Mitbestimmung - Amerikas Gewerkschaften im Abschwung
Von Andreas Horchler

Wenn Bello schlappmacht - Fitnessstudios für Hunde
Von Wolfgang Stuflesser

Moderation: Angelika Windloff

Auslaufmodell Mitbestimmung - Amerikas Gewerkschaften im Abschwung
Im 19. Jahrhundert und im ersten Drittel des 20. Jahrhunderts gab es in den USA eine große Arbeiterbewegung, mächtige Gewerkschaften, blutige Streiks - eine laut hörbare Stimme der Arbeitnehmer. Heute ist das anders. Die vielen Einzelgewerkschaften klagen über drastischen Mitgliederschwund. Manche Bundesstaaten machen eine Politik, die den Gewerkschaften das Überleben schwer macht.

19:00 Uhr

Nachrichten

19:07 Uhr

Zeitfragen. Politik und Soziales

Magazin

Generationen-Gap bei Berliner CDU zur "Ehe für alle"
Von Susanne Arlt

Wie soll zeitgemäßer Sexualkundeunterricht aussehen?
Gespräch mit Sarah Buddeberg, Die Linke

Migranten in der AfD - Aslan Basibüyük folgt Luckes „Weckruf“
Von Anke Petermann

19:30 Zeitfragen. Feature

Erbschaft abschaffen?
Ein feudales Relikt in der Diskussion
Von Lorenz Rollhäuser
(Wdh. v. 10.11.2014)

Pro Jahr werden 200 bis 300 Milliarden Euro in Deutschland vererbt, und fast alle halten das für normal. Dabei ist das Erbrecht ein Relikt aus längst vergangenen Zeiten, das die ungleiche Vermögensverteilung von einer Generation zur nächsten weiterreicht. Die Erbschaftssteuer, die in den USA noch Anfang der 1980er-Jahre bis zu 87 Prozent betrug, ist in den meisten Ländern mittlerweile so gering, dass bereits über ihre völlige Abschaffung nachgedacht wird. Und als die Grünen hierzulande eine Erhöhung der Vermögens- und Erbschaftssteuer forderten, ging das vielen Wählern zu weit. Eine Geschichte des Erbens und ein Plädoyer für mehr soziale Gerechtigkeit.

20:00 Uhr

Nachrichten

20:03 Uhr

In Concert

9. Jazzdor Strasbourg-Berlin
Kesselhaus, Berlin
Aufzeichnung vom 03.06.2015

Julia Hülsmann Trio invite Alexandra Grimal

Julia Hülsmann, Klavier
Marc Muellbauer, Bass
Heinrich Köbberling, Schlagzeug
Alexandra Grimal, Saxofon

Moderation: Matthias Wegner

Die Berliner Pianistin Julia Hülsmann trifft mit ihrem Trio zum ersten Mal in einem Konzert auf die ausdrucksstarke Französin Alexandra Grimal.

21:30 Uhr

Kriminalhörspiel

Rotes Gold
Nach dem Roman von Tom Hillenbrand
Bearbeitung und Regie: Martin Engler
Komposition: Martin Engeler, Sonar Quartett
Mit: Gerd Wameling, Dieter Fischer, Michael Rotschopf, Grace Yoon, Linda Olsansky, Martin Engler, Reiner Schöne, Matthias Brenner, Jack Rath, Daniel Montoya, Max Woithe u.a.
Ton: Martin Eichberg
Produktion: Deutschlandradio Kultur 2015
Länge: 56‘45
(Ursendung)

Rynosuke Mifune, Europas berühmtester Sushi-Koch, stirbt nach einer Fischvergiftung. Xavier Kieffer entdeckt Widersprüche und taucht ein in die Welt der japanischen Küchenkunst.

Seit der Luxemburger Koch Xavier Kieffer mit Frankreichs berühmtester Gastro-Kritikerin liiert ist, wird er zu den exklusivsten Events eingeladen. Das edle Dinner beim Pariser Bürgermeister im Musée d’Orsay endet schon nach der Vorspeise, denn Rynosuke Mifune, Europas berühmtester Sushi-Koch, fällt tot um. Fischvergiftung lautet die Diagnose. Kieffer ist skeptisch, deckt erste Widersprüche auf und taucht ein in die Welt der Sushi-Küche, in der es Fische gibt, die teurer sind als Gold und wertvoller als Menschenleben.

Tom Hillenbrand, 1972 in Hamburg geboren, studierte Europapolitik, lebt in München. Nach einem Volontariat an der Holtzbrinck-Journalistenschule war er Ressortleiter bei Spiegel-Online. Deutschlandradio Kultur produzierte 2011 seinen ersten kulinarischen Roman 'Teufelsfrucht'. 'Rotes Gold' erschien 2012, 'Tödliche Oliven' kam 2014 heraus.

22:30 Uhr

Studio 9 kompakt

Themen des Tages
Moderation: Jörg Degenhardt

23:00 Uhr

Nachrichten

23:05 Uhr

Fazit

Kultur vom Tage
Moderation: Eckhard Roelcke

"Paintings of noise bands...":
Kim Gordon als Bildener Künstler in Athen
Von Elke Buhr

Lobbyismus und Manipulation:
Christoph Hochhäuslers Film "Lügen der Sieger"
Von Bernd Sobolla

Muslim wird Co-Regisseur der Passionsspiele im Oberammergau
Von Michael Watzke

Wissenschaft als Diagramm:
Der neue Preis "digital humanities" wird verliehen
Von Jochen Stöckemann

23:30 Kulturnachrichten

Von Michael Mellinger

Juni 2015
MO DI MI DO FR SA SO
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 1 2 3 4 5

Radiorecorder

Unsere Empfehlung heute

Shopping-CenterWer profitiert - und wer nicht?
Blick in ein Berliner Shopping-Center (picture alliance / dpa / M. C. Hurek)

In unseren Städten gibt es immer mehr Shopping-Center. Es ist bequem, in diesen sogenannten Malls einkaufen zu können. Aber vielen Einzelhändlern wird auf diese Weise das Geschäft kaputt gemacht - Innenstädte veröden.Mehr

Kommentare außer KontrolleWie umgehen mit Hetze im Netz?
Computertaste mit der Aufschrift Hass und Paragraphen-Zeichen. (imago / Christian Ohde)

Hate Speech und Fake News haben das Netz wie eine Seuche befallen. Wie viel Sanktion ist erlaubt? Wie viel Aushalten erfordert die Meinungsfreiheit? Die Gesellschaft muss ihre Diskursfähigkeit neu vermessen - eine Herausforderung, die in der Hitze des Bundestagswahlkampfs umso schwieriger wird.Mehr

weitere Beiträge

Wurfsendung

Wurfsendung (Deutschlandradio)

Wurfsendungen werfen wir werktäglich sechsmal, an Samstagen und Sonntagen dreimal ins Programm. Viele einzelne Sendungen eines Tages können Sie auf der Wurfsendungsseite direkt nachhören.
Mehr

Kalenderblatt

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Fazit

weitere Beiträge

Breitband

(Bild: Deutschlandradio)
Im Internet vervielfältigen sich neue Inhalte, Formen und Vertriebswege. Darüber hinaus beschleunigt die Digitalisierung die Konvergenz der traditionellen Kanäle Zeitung, Hörfunk und Fernsehen. Breitband ist ein wöchentliches, aktuelles Magazin, das diese vielschichtigen Prozesse aufzeigt, analysiert und einordnet.

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur