Seit 19:05 Uhr Konzert
 

Samstag, 20.01.2018

Kompressor | Beitrag vom 28.05.2015

Premiere von "One more Pioneer"Musikmaschinen im Dschungeldorf

Marion Wörle und Maciej Sledziecki im Gespräch mit Christine Watty

Podcast abonnieren
Marion Wörle (r) und Maciej Sledziecki vom Ensemble gamut inc zu Gast im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Cara Wuchold)
Marion Wörle (r) und Maciej Sledziecki vom Ensemble gamut inc zu Gast im Studio von Deutschlandradio Kultur (Deutschlandradio / Cara Wuchold)

Eine Kurzgeschichte von David Foster Wallace bildet den Kern von "One more Pioneer". Das zweite Musiktheaterstück von Marion Wörle und Maciej Sledziecki hat jetzt in Berlin Premiere – untermalt von den Klängen selbstentwickelter Maschinen.

"One more Pioneer" heißt das zweite Musiktheaterstück des Ensembles gamut inc, bestehend aus Marion Wörle und Maciej Sledziecki, das heute in der Brotfabrik in Berlin uraufgeführt wird. Motive aus einer Geschichte von David Foster Wallace mischen sich mit Texten von Propheten verschiedener Kulturen.

Erzählt wird vom Auftauchen eines hellseherischen Kindes in einem Dschungeldorf, von der Überforderung seiner Bewohner durch dessen Visionen. Begleitet wird das Ganze von computergesteuerten Musikmaschinen, die Marion Wörle und Maciej Sledziecki selbst entwickelt haben. Im Studio erzählen sie, warum ihnen diese Arbeit und diese Klänge so wichtig sind.

Mehr zum Thema:

Gamut Inc - Von alten Klängen inspiriert
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 15.01.2015)

Fazit

Georg Baselitz in der SchweizEine Doppelschau zum 80. Geburtstag
Maler Georg Baselitz 

Georg Baselitz gilt als einer der erfolgreichsten deutschen Künstler der Gegenwart. Die Kunstkritik tut sich aber schwer mit ihm. Er habe so lange auf Unangepasstheit gesetzt, bis er im Establishment ankam, so der Vorwurf. Das Kunstmuseum Basel ehrt ihn jetzt mit einer Doppelschau. Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur