Seit 09:05 Uhr Im Gespräch
 

Dienstag, 12.12.2017

Kriminalhörspiel / Archiv | Beitrag vom 28.08.2017

Prekäre VerhältnisseDas letzte Geschenk

Von Erhard Schmied

Ein Rentner fährt mit seinem Rollstuhl über einen Flur in einem Seniorenheim. Der Kommissar ermittelt in einem solchen. (dpa-Zentralbild / Jens Wolf)
Der Kommissar ermittelt in einer Seniorenresidenz. (dpa-Zentralbild / Jens Wolf)

Marc Felbert, arbeitsloser Elektriker, liegt tot in seiner Wohnung. Erschossen.

Hausbesitzer Dr. Ebel hatte kein gutes Verhältnis zu seinem Mieter. Ebel arbeitet als Arzt in einer Seniorenresidenz, in der Felbers Vater untergebracht ist. Die Zustände im Altenheim sind prekär. Marc hatte nach Angriffen auf Heimleitung und Personal Hausverbot. Der alte Matti, gehbehindert, aber noch rüstig, kennt die Folgen des Pflegenotstands nur zu gut. Er setzt sich auf seine Weise zur Wehr und versorgt den ermittelnden Kommissar mit wichtigen Hinweisen.

Regie: Christoph Pragua
Mit: Thomas Balou Martin, Ilse Strambowski, Walter Renneisen, Janina Sachau, Johanna Gastdorf, Bernt Hahn, Jonas Baeck, Gisela Keiner, Rena Pieper, Klaus Dieter Pittrich
Ton: Benno Müller vom Hofe
Produktion: WDR 2016
Länge: 44'55

Anschließend:
Hörspiel- & Featuretipps

Erhard Schmied, geboren 1957, studierte Psychologie. Autor, Lektor und Dramaturg. Lebt in Saarbrücken. Schreibt für Fernsehen und Radio ("Tatort") sowie Bühnenstücke für Kinder und Erwachsene. Zuletzt sendete Deutschlandfunk Kultur: "Die Spur des Geldes" (WDR 2013).

Kriminalhörspiel

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur