Seit 01:05 Uhr Tonart

Donnerstag, 21.06.2018
 
Seit 01:05 Uhr Tonart

Politisches Feuilleton

Sendung am 21.06.2018 um 07:20 UhrSendung vom 20.06.2018Sendung vom 19.06.2018
Ein glückliches Rentner-Pärchen (imago stock&people / Westend 61)

Die Care-KriseKümmert Euch!

Ist von Pflege die Rede, wird meistens von Notstand gesprochen, von knappen Zeitbudgets, Personalmangel und Finanzierungsproblemen. Das ist alles nicht falsch, geht aber am eigentlichen Kern vorbei, sagt die Soziologin Paula Irene Villa.

Sendung vom 18.06.2018
Zwei Panzer stehen auf einer nicht asphaltierten Straße, im Hintergrund Nebel und Wohnhäuser, vor den Panzern gehen drei Männer. (dpa picture alliance/ Mikhail Voskresenskiy/ Sputnik)

SyriendebatteEs ist falsch, Moskau zu folgen!

Viele Linke und vermeintlich kritisch Denkende haben zum Syrienkonflikt die Erzählweise Moskaus und des Assad-Regimes übernommen. Unser Kommentator Emran Feroz fragt sich, was dahinter steckt: Chronische Ignoranz oder simple politische Verwirrung?

Sendung vom 15.06.2018Sendung vom 14.06.2018
Der Innenraum des Olympiastadion Luschniki in Moskau. Die Stadt ist einer der Spielorte für die FIFA Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Russland. (picture alliance / dpa / Marius Becker)

WM-AuftaktStellvertreterkrieg im Fußball

Russland gegen Saudi Arabien: Das Eröffnungsspiel der Fußball-WM ist zumindest auf den ersten Blick aus sportlicher Sicht keine hochrangige Partie, meint Politikwissenschaftler Timm Beichelt. Politisch komme allerdings auf dem Platz einiges zusammen.

Sendung vom 13.06.2018Sendung vom 12.06.2018Sendung vom 11.06.2018Sendung vom 08.06.2018
G7 in Kanada  (picutre alliance/dpa/Foto: Michael Kappeler)

G7-Gipfel in KanadaDa waren's nur noch sechs

Beim G7-Gipfel in Kanada, der am Freitag beginnt, steht Trump mit seinem nationalen Protektionismus wohl gegen alle anderen. Wenn Europa in diesem Machtspiel nicht untergehen will, muss es sich endlich neu aufstellen, findet Politikwissenschaftler Jörg Himmelreich.

Sendung vom 07.06.2018
Geschäftsmann läuft in einem Hamsterrad beobachtet von einem anderen Geschäftsmann. (imago/Ikon Images)

FremdbestimmungDas Arbeitsrecht hat ausgedient

Das Arbeitsrecht von heute muss reformiert werden, findet der Ökonom und Philosoph Philip Kovce. Es begründe ein Schuldverhältnis zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer, kein Vertrauensverhältnis. Das fördere nur den Dienst nach Vorschrift statt die Kreativität.

Sendung vom 06.06.2018Sendung vom 05.06.2018
Menschen kommunizieren mit drahtlosen Technologien  (imago stock&people)

Modernes LebenDigitale Helfer und analoger Ärger

Mit dem Fortschritt der digitalen Welt wächst ganz analog unser Ärger und unsere Ungeduld. Doch das hat auch etwas Gutes und erinnert uns an unser Menschsein, gibt Innovationsberater Hans Rusinek zu bedenken.

Sendung vom 04.06.2018
Zwei Pfeile, die nach rechts und links zeigen (imago )

Zwei Begriffe mit unklarem Inhalt Linke Politik, rechte Politik

Was der Kern von rechter oder linker Politik ist, darüber gab es kaum je Einigkeit. Gerade heute scheinen sich die beiden Begriffe aber in besonders verwirrender Weise zu verändern, in manchen Hinsichten sogar den Platz zu tauschen, meint Essayistin und Reporterin Sieglinde Geisel.

Sendung vom 01.06.2018
Ein Frau liegt auf einem Sofa und surft mit einem Smartphone und einem Laptop im Internet. (picture alliance / Horst Ossinger)

DatenschutzDie informationelle Selbstbestimmung ist ein Mythos

Mit einem Klick bestätigen wir die AGB und die Datenschutzhinweise. Gelesen und verstanden haben wir sie aber nicht. Die oft zitierte und beschworene informationelle Selbstbestimmung ist daher ein Mythos, meint Kulturwissenschaftler Michael Seemann.

Sendung vom 31.05.2018
Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder hängt in der Bayerischen Staatskanzlei ein Kreuz auf.  (dpa / picture alliance / Peter Kneffel)

BayernEin Kreuz zum Ein- und Ausschalten

Ministerpräsident Markus Söder hat sich mit seinem Erlass durchgesetzt: Ab morgen müssen in den bayerischen Amtsstuben Kreuze hängen. Der Münchner Publizist Michael Lösch erklärt, kein Symbol sei häufiger missbraucht worden als das Kreuz.

Sendung vom 30.05.2018
Eine Frau hat eine weiße Bandage um den Kopf gewickelt. Ihr linkes Auge ist mit einem schwarzen Kasten umrahmt. (imago / fotoimedia)

Plastische ChirurgieWas Schönheitsoperationen über uns aussagen

Welche Rolle spielt die ästhetisch-plastische Chirurgie in unserer Gesellschaft, fragt der Philosoph Daniel Hornuff. Einerseits macht sie es möglich, sich selbst zu entwerfen. Andererseits könnte sie bloße Markt- und Wettbewerbslogik auf den Körper übertragen.

Sendung vom 29.05.2018Sendung vom 28.05.2018
Ein Rasenmähroboter des Typs Automower 315 der Firma Husqvarna fährt am 03.01.2016 in Hülben (Baden-Württemberg) über eine Wiese. Foto: Sebastian Gollnow/dpa | Verwendung weltweit (dpa)

Sterile GesellschaftDie Angst vor der Lebendigkeit

Die deutschen Vorgärten spiegeln den Trend nach Keimfreiheit und Sterilität wider. Es sei eine Abkehr vom kreatürlichen Chaos und ein Gegensatz zu Menschlichkeit und Fehlbarkeit, sagt die Therapeutin und Pädagogin Astrid von Friesen.

Sendung vom 25.05.2018Sendung vom 24.05.2018Sendung vom 23.05.2018Sendung vom 22.05.2018Sendung vom 18.05.2018
Innenminister Seehofer bei der Vorstellung der Polizeilichen Kriminalstatistik (dpa/Kay Nietfeld)

Debatte um HeimatministeriumHeimat ist nicht nur ein Ort

Was hat Horst Seehofer als Heimatminister vor? Zumindest nehme er die Überforderungen der Menschen in den Blick, meint die Journalistin Susanne Gaschke: Jedenfalls sei das einem "FAZ"-Gastbeitrag des CSU-Politikers so zu entnehmen.

Sendung vom 17.05.2018
Zeichnung von zwei Reihen mit Büroangestellten, die an Computern mit Datenströmen arbeiten. (imago/Ikon Images)

Internet-Zensur und MassenüberwachungDer gläserne Inder

Wohin das Zusammenspiel von privater und staatlicher Datensammelwut führen kann, sieht man in Indien. Das Land verkörpere das "dystopische Endresultat eines Überwachungsapparates", wie der Journalist Emran Feroz meint. Es herrschten Angst und Schweigen.

Seite 1/140
Juni 2019
MO DI MI DO FR SA SO
27 28 29 30 31 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30

Nächste Sendung

22.06.2018, 07:20 Uhr Politisches Feuilleton

Kommentar

G7 am EndeTrump gegen den Rest der Welt
Donald Trump steht bei seiner Abschlusserklärung zum G7-Gipfel in Kanada am 9. Juni 2018 hinter einem Rednerpult und gestikuliert. (AP / Evan Vucci)

Mit einem Tweet macht US-Präsident Trump die Erklärung des G7-Gipfels in Kanada zunichte. Nie zuvor in der Geschichte von internationalen Gemeinschaften hat es so etwas gegeben, kommentiert Georg Schwarte.Mehr

weitere Beiträge

Interview

weitere Beiträge

Tacheles

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur