Seit 12:50 Uhr Besser essen

Freitag, 20.04.2018
 
Seit 12:50 Uhr Besser essen

Kompressor | Beitrag vom 03.05.2016

Phänomen SapiosexualitätIQ macht sexy

Von Gerd Brendel

Podcast abonnieren
In der Stadtbibliothek Rostock in der Kröpeliner Straße greift ein Mann nach einem Buch. (picture alliance / dpa / Bernd Wüstneck)
Ein Mann greift nach einem Buch: Lesen bildet - und erhöht vielleicht sogar die sexuelle Anziehungskraft. (picture alliance / dpa / Bernd Wüstneck)

Wie denken, fühlen, lieben Frauen und Männer heute? Gut, dass Trendforscher und Ratgeber im Internet immer wieder neue Erkenntnisse zum Beziehungsleben finden. Zurzeit macht die Sapiosexualität die Runde, die auf Dating-Plattformen eine wichtige Rolle spielen soll.

Die Zeiten als beim Sex bestimmte körperliche Merkmale...

"Ich bin sehr gut ausgestattet! Ding, ding, Jackpot."

Über gewisse geistige Mängel hinweg sehen halfen:

"Da werden sie geholfen!"

Die Zeiten, in denen ein Drei-Wörter-Sprichwort das mit "dumm" beginnt und mit "gut" aufhört als Allgemeinwissen galt - diese Zeiten, scheinen vorbei zu sein. Ein neues Schlagwort macht die Runde in Frauenzeitschriften, Zeitgeistkolumnen und in YouTube-Filmchen:

"Mindfucking - sapiosexual – sapiosessuale..."

Auf den Spuren von Cyrano de Bergerac

Sapio-Sexuell. Von "sapere" wissen und "sapientia" Weisheit, Vernunft, Besonnenheit. Ein Begriff, den der Kollege Stefan Schmitt in der "Zeit" unlängst so schöngeistig definierte, das jedes sapiosexuelle Herz schneller schlug:

Sapiosexuell, das ..

"ist sozusagen die fremdwortgewordene Antithese zum allseits bekannten Bonmot über das gegenläufige Verhältnis von Geistesstärke und liebhaberischen Qualitäten."

Eine Antithese, die allerdings nicht neu ist: Die berühmteste Sapiosexuelle lebte vor 400 Jahren in Frankreich und hieß Roxane. Bekannter ist der Mann, in dessen schöngeistige Gedichte und Briefe sie sich verliebte:

"Mein Cousin Cyrano."

Cyrano de Bergerac, der leider vor allem mit einer riesigen Nase ausgestattet war. Sich deswegen nicht traute, um Roxane zu werben, und stattdessen einem schönen aber ziemlich doofen Kavalierskollegen als Ghostwriter von Liebesbriefen und Gedichten half, Roxane für sich zu gewinnen:

"Ich sprach die Worte, die dich gefangen. Meine Worte küsst du von seinen Lippen."

Die Geschichte endet bekanntermaßen ohne Happy End. Erst kurz vor seinem Tod gestehen sich Cyrano und Roxane ihre Liebe, aber:

"Nur im Märchen wird ein Missgestalteter von seiner Hässlichkeit befreit."

Die bunte Welt der Trend- und Marktforscher

Und nur in der bunten Welt von Trend- und Marktforschern verheißt ein neues Etikett wie "Sapiosexuell" auch superklugen Großnäsigen, promovierten dicken Mädchen oder pickligen Internet-Nerds Liebesglück:

"Wenn sie nicht irgendeinen suchen, sondern den Richtigen: Elitepartner für Akademiker mit Niveau."

Kein Trend, der nicht vermarktet werden könnte. Was dabei auf der Strecke bleibt? Sexuelle Attraktion als unergründliches Geheimnis, so schön wie Brusthaare oder üppige Oberweiten und so scharfsinnig wie Roland Barthes strukturalistische Liebestheorie. Ein Geheimnis, über das sich vielleicht nur eins mit Gewissheit sagen lässt: Wahre große Liebe ist immer eine Herausforderung, egal welcher Art.

"Die meisten Frauen kriegen es nicht geregelt. Ach weißt du, ich bin nicht wie die meisten Frauen."

Ganz egal welche Art von Herausforderung.

Mehr zum Thema

Löschung von Sex und Gewalt - Die Müllabfuhr im Internet
(Deutschlandradio Kultur, Kompressor, 25.04.2016)

Familienmodell Co-Parenting - Design-Familien ohne Sex und Romantik?
(Deutschlandradio Kultur, Interview, 02.04.2016)

Asexualität als Lebensform - "Was habt ihr nur mit dem Sex?"
(Deutschlandradio Kultur, Zeitfragen, 03.12.2015)

Fazit

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur