Seit 18:30 Uhr Weltzeit
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 18:30 Uhr Weltzeit
 
 

Konzert / Archiv | Beitrag vom 12.09.2010

Musikfest Erzgebirge & Netzwerk Neue Musik

Marienvesper & "Sounding D - mittenDrin"

RIAS Kammerchor (Mathias Heyde)
RIAS Kammerchor (Mathias Heyde)

<strong>Unser Sonntagskonzert am 12. September ist zweigeteilt. Altes und Neues, von zwei verschiedenen Festivals, vereint: Claudio Monteverdis "Marienvesper" aus dem Erzgebirge und eine Uraufführung von Benedict Mason beim Abschlusskonzert von "sounding D" in Eisenach.</strong>

Die erste Ausgabe des Musikfestes Erzgebirge schließt mit einem besonderen Ohrenschmaus: Monteverdis "Marienvesper", mit erstklassiger Besetzung musiziert in einer der berühmtesten Kirchen dieser Region.

Dieses geistliche Werk Monteverdis erlebte seit den 1960-er Jahren eine unglaubliche Renaissance. Sie steht, in den jeweils typischen Interpretationen, für verschiedene Stadien der historischen Aufführungspraxis sowie deren Dogmen, die die Alte Musik eine Zeit lang prägten. Im Jahre 1610 veröffentlicht, gibt dieses herausragende Sakralwerk Raum für Hypothesen und Theorien, die in der Hauptsache darin variieren, ob man in diesem Opus eine geschlossene und somit fest definierte Gesamtkonzeption sieht oder eine Folge von Stücken, die in Auswahl und Reihenfolge variabel sind. Auch hinsichtlich der Besetzungsstärken gibt es divergierende Ansichten. Doch liegt gerade in diesen historisch bedingten Unschärfen ein gerüttelt Maß an Freiheiten für die Interpreten; weshalb man auf eine neue Interpretation der "Marienvesper" durch Hans-Christoph Rademann sehr gespannt sein darf.

Landestheater Eisenach (Netzwerk Neue Musik e.V., Foto: Wolf-Dieter Gericke)Landestheater Eisenach (Netzwerk Neue Musik e.V., Foto: Wolf-Dieter Gericke)Mit "mittenDrin" in Eisenach endet ein vom Netzwerk Neue Musik knapp drei Wochen lang durch ganz Deutschland geschickter Klangzug. Den Abschluss bildet die Uraufführung eines neuen, experimentellen Werks von Benedict Mason. Hinter dem schlichten Titel "Eisenach für Ensembles" verbirgt sich eine höchst komplexe Partitur. Die Musiker des Ensemble Modern sind im ganzen Raum des Landestheaters verteilt, so dass sich also auch für den Hörer ganz unterschiedliche Hör-Perspektiven ergeben.
www.sounding-d.net

Musikfest Erzgebirge
Live aus der St. Annenkirche, Annaberg

Claudio Monteverdi
Marienvesper

María Cristina Kiehr, Sopran
Gerlinde Sämann, Sopran
James Elliott, Tenor
Andreas Karasiak, Tenor
Harry van der Kamp, Bass
Volker Arndt, Tenor
Johannes Schendel, Bass
RIAS Kammerchor
Akademie für Alte Musik Berlin
Leitung: Hans-Christoph Rademann

nach Konzertende ca. 21:30 Uhr Nachrichten
anschließend:

Netzwerk Neue Musik
"Sounding D - mittenDrin"
Landestheater Eisenach
Aufzeichnung vom 12.9.10

Benedict Mason (*1954)
"Eisenach" für Ensemble (2010), Uraufführung

Graham F. Valentine, Sprecher
Ensemble Modern
Leitung: Oswald Sallaberger

Konzert

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur