Seit 23:05 Uhr Fazit
 

Samstag, 16.12.2017

Konzert | Beitrag vom 12.12.2017

Marcus Bosch auf der Zielgeraden seines Dvořak-ProjektesEckpunkte einer Schaffensbiographie

Aus der Meistersingerhalle Nürnberg

Probe der Stuttgarter Philharmoniker am 17.06.2014 im Gustav-Siegle-Haus in Stuttgart mit Dirigent Marcus Bosch (Thomas Niedermueller)
Der Dirigent Marcus Bosch (Thomas Niedermueller)

Marcus Bosch, der ausstrahlungskräftige GMD der Nürnberger Staatsphilharmonie, beendet 2018 seine Tätigkeit in Franken – doch bis dahin führt er, in der bewährten Koppelung von Konzerten und CD-Einspielungen, sein Dvořak-Projekt weiter.

Wobei der Dirigent inzwischen, wie es bei solchen mehrjährigen Großunternehmungen meist der Fall ist, vom populären Kernrepertoire immer mehr in die weniger bekannten Randbereiche vordringt. Bei einem Werk wie der 2. Sinfonie gilt das sogar in doppelter Hinsicht: sie steht nicht nur, wie die niedrige Opuszahl ausweist, ziemlich am Anfang von Dvořaks kompositorischem Tun, sondern wird auch nur äußerst selten aufgeführt; ein ungeschliffener Diamant mit mächtigem Anspruch und manchmal noch nicht ganz so perfekter Umsetzung – aber gerade in solchen Unausgewogenheiten interessant und hörenswert.

Am anderen Ende der Schaffensbiographie des tschechischen Nationalkomponisten stehen jene fünf sinfonischen Dichtungen, die er 1896 nach seiner Rückkehr aus Amerika schuf und zu denen das heute erklingende "Goldene Spinnrad" gehört, dessen literarischen Hintergrund eine alte böhmische Sage bildet. Obwohl der Komponist mit diesen letzten Orchesterwerken (danach schrieb er nur noch Opern) eine hoch differenzierte, fast schon impressionistische Farbigkeit erreichte, sind auch sie eher seltene Gäste in den Konzertsälen. Marcus Bosch rückt also hier zwei zu Unrecht vernachlässigte Repertoire-Stiefkinder ins Licht – und für alle, die doch lieber beim Gewohnten bleiben, gibt’s dazu mit Beethovens 5. Klavierkonzert ein rundum unkaputtbares Werk.


Meistersingerhalle Nürnberg

Aufzeichnung vom 13.10.2017


Antonín Dvořák 

Sinfonie Nr. 2 B-Dur op. 4

"Das goldene Spinnrad", Sinfonische Dichtung op. 109

Ludwig van Beethoven

Konzert für Klavier und Orchester Nr. 5 Es-Dur op. 73


Evgeni Bozhanov, Klavier

Staatsphilharmonie Nürnberg

Leitung: Marcus Bosch

Konzert

Martinů FesttageAm letzten Wirkungsort
Eine Gedenktafel für den tschechischen Komponisten Bohuslav Martinu (1890 - 1959) in seinem Geburtsort Policka. (imago / CTK Photo)

Geboren und aufgewachsen ist Martinů in einem ostböhmischen Kirchturm, künstlerisch sozialisiert wurde er in Frankreich und den USA – doch am Ende kehrte er ins Herz Europas zurück. Dort, in Basel, gibt es nun ein ihm gewidmetes Festival.Mehr

Weihnachtskonzert des NDR-ChoresZeitlos ergreifend
Die Jungfrau Maria mit ihrem neugeborenen Sohn Jesus von Nazaret. Glassmalerei in Passau. (imago / Danita Delimont)

Weihnachten: ein Fest der Hoffnung und Vorfreude darauf, dass auch aus tiefer Finsternis immer etwas Neues wachsen kann. Der NDR-Chor hat für sein Programm vor allem skandinavische und dem englischsprachige Kompositionen zusammengestellt.Mehr

weitere Beiträge

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur