Seit 01:05 Uhr Tonart
 

Sonntag, 21.01.2018

Deutschlandrundfahrt / Archiv | Beitrag vom 06.04.2013

Luxusland im Holsteiner Sand

Gut Weißenhaus an der Ostsee

Von Thilo Schmidt

Podcast abonnieren
Gut Weißenhaus an der Hohwachter Bucht in Schleswig-Holstein (Deutschlandradio / Thilo Schmidt)
Gut Weißenhaus an der Hohwachter Bucht in Schleswig-Holstein (Deutschlandradio / Thilo Schmidt)

Was macht man mit zu viel Geld, viel zu viel Geld? Der Multimillionär Jan-Henric Buettner entschied sich, ein ganzes Dorf zu kaufen: das <papaya:link href="http://www.schlossgut-weissenhaus.de" text="Gut Weißenhaus" title="Schlossgut Weissenhaus" target="_blank" /> an der Hohwachter Bucht in Schleswig-Holstein. Die Ostsee und der beliebte Weißenhäuser Strand sind einen Steinwurf entfernt.

Der Manager Buettner, der zu unvorstellbarem Reichtum kam, wollte mit seinem Geld etwas mit Gegenwert schaffen: Aus dem Gutshof im strukturarmen Ostholstein soll kein Grand Hotel werden, nein, gleich ein Grand Village – ein Feriendomizil für Superreiche, mit allem drum und dran. Die wenigen Bewohner, die noch in den heruntergekommenen Häusern um das Schloss herum für drei Euro pro Quadratmeter leben, haben ein lebenslanges Bleiberecht – und nehmen so an einem Leben teil, von dem sie wohl nie gewagt hätten, zu träumen.


Manuskript zur Sendung als PDF-Dokument oder im barrierefreien Textformat

Deutschlandrundfahrt

Holzminden an der WeserDie Hauptstadt der Parfümeure
Verschiedene Aromakomponenten (Vanille) stehen in einem Werk in Holzminden (Niedersachsen). (picture alliance / dpa / Swen Pförtner)

Die Revolution der Düfte kam aus dem Weserbergland: 1874 begann in Holzminden die Produktion des Aromastoffs Vanillin. Damit begründete der Chemiker Wilhelm Haarmann einen ganzen Wirtschaftszweig, der die Stadt bis heute prägt: die Industrie der Aromen und der Düfte. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur