Seit 13:07 Uhr Länderreport
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 13:07 Uhr Länderreport
 
 

Mahlzeit / Archiv | Beitrag vom 16.02.2013

Leckere Lasagne - wieder ist nicht drin, was drauf steht

Gespräch mit dem Lebensmittelchemiker Udo Pollmer

Podcast abonnieren
Auch in diesem Tiefkühlprodukt sollen geringe Mengen an Pferdefleisch gefunden worden sein. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)
Auch in diesem Tiefkühlprodukt sollen geringe Mengen an Pferdefleisch gefunden worden sein. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Die Lust auf leckere Lasagne ist vielen inzwischen gründlich vergangen. Vor allem jenen Menschen, die ihre Lasagne der Bequemlichkeit halber als Tiefkühlprodukt im Supermarkt kaufen. In mehreren deutschen Märkten ist nämlich in der Tiefkühl-Lasagne Pferdefleisch entdeckt worden.

Begonnen hat das alles schon vor fast einem Monat in Großbritannien, wo im Hackfleisch für Hamburger plötzlich Pferd steckte. Aber ist das so schlimm? Ist Pferdefleisch etwa ungesund und wieso stößt viele Menschen der Gedanke an Pferdefleisch so ab?

Udo Pollmer klärt Sie auf - MAHLZEIT!

Mahlzeit

KlimagasNicht nur Rinder sind Methanschleudern
Riesige Termitenhügel haben sich hier im Norden Namibias gebildet, aufgenommen 2016 (picture alliance / zb / Reinhard Kaufhold)

Nach Angaben des Umweltbundesamtes ist das Klimagas Methan rund 25-mal klimaschädlicher als CO2. Über ein Drittel der weltweit ausgestoßenen Menge an Methan stammt direkt oder indirekt aus der Viehhaltung. Doch Nutztiere sind nur eine Quelle des Übels.Mehr

MahlzeitWenn Traktoren gehackt werden
Der Mähdrescher "New Holland CR 960" aus den USA  (dpa / picture alliance / Waltraud Grubitzsch)

Cybercrime auf dem Acker: Weil die Hersteller von Erntemaschinen den Landwirten verbieten, Reparaturen auszuführen, greifen letztere manchmal zu illegaler Software. Sieger in diesem Kampf wird, wer die Cyberhoheit gewinnt, meint der Lebensmittelchemiker Udo Pollmer.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur