Seit 09:05 Uhr Sonntagmorgen
 

Sonntag, 21.01.2018

Mahlzeit / Archiv | Beitrag vom 16.02.2013

Leckere Lasagne - wieder ist nicht drin, was drauf steht

Gespräch mit dem Lebensmittelchemiker Udo Pollmer

Podcast abonnieren
Auch in diesem Tiefkühlprodukt sollen geringe Mengen an Pferdefleisch gefunden worden sein. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)
Auch in diesem Tiefkühlprodukt sollen geringe Mengen an Pferdefleisch gefunden worden sein. (picture alliance / dpa / Stephanie Pilick)

Die Lust auf leckere Lasagne ist vielen inzwischen gründlich vergangen. Vor allem jenen Menschen, die ihre Lasagne der Bequemlichkeit halber als Tiefkühlprodukt im Supermarkt kaufen. In mehreren deutschen Märkten ist nämlich in der Tiefkühl-Lasagne Pferdefleisch entdeckt worden.

Begonnen hat das alles schon vor fast einem Monat in Großbritannien, wo im Hackfleisch für Hamburger plötzlich Pferd steckte. Aber ist das so schlimm? Ist Pferdefleisch etwa ungesund und wieso stößt viele Menschen der Gedanke an Pferdefleisch so ab?

Udo Pollmer klärt Sie auf - MAHLZEIT!

Mahlzeit

ErnährungVeganismus ist nur eine Marotte und kein Megatrend
Vegane Spätzle (picture allilance/dpa/Foto: Amelie Geiger)

Vegane Spätzle, vegane Burger, vegane Würstchen – seit Jahren scheinen die rein pflanzlichen Lebensmittel auf einem unaufhaltsamen Siegeszug zu sein. Doch die Euphorie täuscht: Wenn man sich die Zahlen anschaut, ist der Trend nur ein Sturm im Wasserglas, meint Udo Pollmer.Mehr

Kontroverser RohstoffFluch und Segen des Palmöls
Zwei Arbeiter ernten die Früchte der Ölpalme auf einer Plantage in Malaysia. (picture alliance / dpa / epa Barbara Walton)

Egal ob Hautcreme, Brotaufstrich oder Biodiesel überall kann Palmöl enthalten sein. Der Boom sorgt in Ländern wie Malaysia für weniger Armut, auf der anderen Seite werden dafür Sümpfe trockengelegt und Wälder gerodet. Udo Pollmer hat Lösungsvorschläge für das Dilemma. Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur