Seit 01:05 Uhr Tonart
 
  • facebook
  •  
  • twitter
  •  
  • instagram
  •  
  • spotify
 
Seit 01:05 Uhr Tonart
 
 

Zeitfragen | Beitrag vom 17.07.2017

KulturSchock - Satire im WahlkampfRegierung entwickelt skandalfreien Sport

Moderation: André Zantow

Beitrag hören Podcast abonnieren
Eine Federwippe auf einem Spielplatz. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)
Wird Wippen Deutschlands künftiger Nationalsport? Die Jugend ist Weltspitze. (picture alliance / dpa / Armin Weigel)

Es mutet wie Satire an, was die Regierung im Hinterhof des Kanzleramtes austüftelt: Neue Sportarten - ohne Doping, Korruption und Steuerhinterzieher. Zum Wohle des Volkes, wie es heißt. Wir lüften die geheimen Pläne.

In der parlamentarischen Sommerpause erläutert der KulturSchock die kommenden Höhepunkte des Bundestagswahlkampfes. Wer mehr wissen will, um dann in Ruhe Urlaub zu machen bis zum 24. September, hört jetzt rein.

Sportgucken ohne schlechtes Gewissen

Wie aus unbetätigten Kreisen verlautet, plant die Bundesregierung neue skandalfreien Sportarten, die auch zum Exportschlager werden sollen. Wenn Autos demnächst ausfallen, will man vorbereitet sein. Das soll dem allgemeinen Unwohlsein beim Sportgucken im Fernsehen (Doping, Korruption, Ronaldo) entgegen wirken. Ganz oben auf der Liste neuer Sportarten steht offenbar "Wippen". Erste Bilder des Trainingsgeländes der künftigen Wipp-Nationalmannschaft konnte Julius Stucke schon bei WikiLeaks abpausen.

Entwurf des Freiheits- und Einheitsdenkmals (dpa/Milla & Partner)Auf dieser 50-Meter breiten Wippe soll künftig die Nationalmannschaft dieser jungen Sportart zur Weltspitze reifen. (dpa/Milla & Partner)

Bald neue Schön-Wetter-Kanzlerin?

Weder Martin Schulz noch Horst Seehofer haben Angela Merkel so ins Wanken gebracht, wie derzeit Sabine Schütz. Sie hat vor einigen Monaten die Partei "Besseres Wetter für Deutschland" gegründet und trifft damit offenbar einen Nerv. Der Spiegel hat sie schon mit Emmanuel Macron verglichen, weil ihre Bewegung ähnlich viele Anhänger mobilisiert. Die Süddeutsche attestiert ihr großes politisches Geschick für ihren Angriff auf die "Wetter-Politik" der Kanzlerin. Schütz selbst zeigt sich im Interview gelassen und blickt zurück auf die Anfänge ihrer Partei.

Grillen, Grillwurst, Grill, Wurst (dpa / picture alliance / Jens Wolf)Diese Würstchen waren Ausgangspunkt zur Gründung der Partei "Besseres Wetter für Deutschland". (dpa / picture alliance / Jens Wolf)

"Blank ziehen" statt Bundestrojaner

Wenn CDU/CSU und SPD schon kurz vor der Sommerpause den Bundestrojaner durchs Parlament gebracht haben, damit er demnächst auf unseren Smartphones mitlesen darf, was wir bei WhatsApp, Threema, Telegram oder Signal schreiben, möchten wir doch bitte erstmal selbst testen, wie sich eine digitale Entblößung anfühlt. Ein Kollege aus der Musikredaktion hat sich fast freiwillig gemeldet und wagt einen Selbstversuch. Oliver Schwesig erzählt, was er so im Internet anklickt und was sich die Algorithmen von seinem Treiben merken. Er könnte Ihr Nachbar sein...

Eine Besucherin der Pressevorbesichtigung nimmt am 03.05.2016 in Frankfurt am Main in der Skulpturensammlung Liebieghaus ein Foto des experimentellen und farbig rekonstruierenden Nachgusses der Statuengruppe Erechtheus und Eumolpos in der Ausstellung "Athen. Triumph der Bilder" (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst)Wie fühlt es sich an - völlig nackt im Internet zu sein - ausgespäht zu werden vom Bundestrojaner? (picture alliance / dpa / Frank Rumpenhorst)

Sommerlektüre für den Wahlkampf

Unser Praktikant Knauer hat ein paar Lesetipps für den Strand zusammen gestellt. Es geht um "2017", "Deutschland" und am Anfang taucht auch "Martin Schulz" auf. Von Motivationsbuch bis Dystopie und Krimi. Jeder kommt auf seine Kosten beim Schmöckern der Wahlprogramme im Liegestuhl. Ist Angela Merkel der Gärtner?

Merkel und Seehofer mit Parteigrogramm vor Kameras (imago / Thiel)Angela Merkel und Horst Seehofer mit ihrem Wahlprogramm (imago / Thiel)

Mehr zum Thema

KulturSchock XXL - Satire vor Ostern - Alternativen zum Hasen
(Deutschlandfunk Kultur, Studio 9, 15.04.2017)

KulturSchock - Satire vor Ostern - Mit Eiern und Erdoğan
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 10.04.2017)

KulturSchock – Satire für 2017 - Raab sucht deutschen Literatur-Nobelpreisträger
(Deutschlandfunk Kultur, Zeitfragen, 28.12.2016)

Zeitfragen

Historiker Wolffsohn zur IdeengeschichteAbschied von der Nation
Symbolbild nationale Abgrenzung (Imago / Martin Bäuml)

Für den Historiker Michael Wolffsohn ist die Idee eines Nationalstaats reine Fiktion, allerdings eine mit katastrophalen Folgen. Solange man an dieser Fiktion der "Deckungsgleichheit von Bevölkerung und staatlichen Grenzen" festhalte, werde man vorhandene Konflikte verstärken.Mehr

weitere Beiträge

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie Deutschlandfunk Kultur